3DS und NGP - Entwicklungskosten - Spiele-Budgets drei Mal so hoch

Die Kosten für Spiele auf den neuen mobilen Plattformen Nintendo 3DS und NGP sind laut Branchenvertretern massiv angestiegen.

von Denise Bergert,
28.03.2011 09:33 Uhr

Nintendos neues Handheld 3DS und die noch für dieses Jahr geplante Next Gaming Experience (NGP) von Sony stellen Spiele-Entwickler vor neue Herausforderungen. So bestätigten mehrere Studios in einem aktuellen Interview mit dem Branchen-Magazin Develop, dass sich die Entwicklungskosten für die neuen Plattformen nahezu verdreifachen werden.

Laut JC Connors von Foundation 9 müsse man im Vergleich zum Nintendo DS eine längere Entwicklungszeit und damit mehr Aufwand für ein Spiel einplanen. Die neuen Hosentaschen-Konsolen seien sehr viel leistungsfähiger, was auch die Erwartungen der Käufer steigere. Aus diesem Grund wird das Erschaffen von detaillierten Spielwelten laut Chris Kingsley, einem Gründungsmitglied von Rebellion, auch sehr viel mehr Budget und Entwicklungszeit in Anspruch nehmen.

» Test zum Nintendo 3DS auf GamePro.de lesen
» Special zur NGP auf GamePro.de lesen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.