Activision - Publisher noch unsicher wegen NextGen-Preise, Spiele für 80 Euro? (Update)

Der Publisher Activision ist sich noch etwas unsicher, was die Verkaufspreise von Spielen für die NextGen-Konsolen betrifft. Zudem warnt Activision vor möglichen Umsatzeinbußen. Amazon bietet bereits PS4-Spiele für 80 Euro an.

von Andre Linken,
28.02.2013 15:17 Uhr

Update: Mittlerweile gibt es erste halbwegs konkrete Hinweise auf die Verkaufspreise von Spielen für die PlayStation 4. Der Online-Händler Amazon Deutschland hat mittlerweile einige PS4-Titel wie zum Beispiel das Action-Rollenspiel Diablo 3 in sein Angebot aufgenommen und gibt einen Preis in Höhe von 79,99 Euro an. Ob es sich dabei um die finale Angabe oder einen Platzhalter handelt, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Activision denkt noch über die Preise für NextGen-Spiele nach.Activision denkt noch über die Preise für NextGen-Spiele nach.

Zwar hat Sony die PlayStation 4 bereits angekündigt, und auch die Vorstellung der Xbox 720 dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Doch zumindest der Publisher Activision ist sich noch etwas unsicher, was die Festlegung der Verkaufspreise von Spielen für die NextGeneration-Konsolen betrifft.

Dies liege unter anderem an den hohen Entwicklungskosten, die derzeit für die Arbeiten an Spielen für die neuen Konsolen anfallen. Hinzu komme ein allgemeines Preisproblem, das sich bereits bei der aktuellen Konsolengeneration bemerkbar machen würde.

»Wenn wir es nicht schaffen, die Premium-Preisgestaltung bei Spielen der aktuellen Generation aufrechtzuerhalten, wird sich das negativ aus unsere Geschäftsergebnisse auswirken. Wenn wir es nicht schaffen, auch weiterhin die selben Preise für Spiele der aktuellen Generation zu verlangen - auch für die nächste Konsolengeneration - dann wird sich das negativ auswirken. (...)

Wenn wir dabei scheitern sollten, unsere neue Produktentwicklung oder die Probleme, die mit der Entwicklung in Zusammenhang stehen, in den Griff zu kriegen, wird unser gesamtes Geschäft darunter leiden. Unser Geschäftsmodell entwickelt sich. Und wir glauben, dass unser Wachstum von unserer Fähigkeit abhängt, erfolgreich neue Produkte zu entwickeln und zu verkaufen - inklusive Free2Play-Spiele.«

Demnach gibt es allem Anschein nach sehr viele Faktoren und Risiken, die bei der Preisgestaltung für die Spiele der neuen Konsolengeneration eine große Rolle spielen. Noch ist zum Beispiel nicht bekannt, wie viel ein Spiel für die PlayStation 4 kosten wird.


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.