Activision Blizzard - Rekord-Quartal - Erfolgreiche drei Monate

Der Spielepublisher trotzt der Krise und legt ein hevorragendes Quartalsergebnis vor.

von Martin Le,
06.08.2009 11:15 Uhr

Activision Blizzard wirtschaftet derzeit immens erfolgreich -- im Gegensatz zu den Kollegen von Electronic Arts. Laut dem jetzt vorgelegten Geschäftsbericht fuhr der Hersteller im ersten Quartal (April bis Ende Juni 2009) Umsätze in Höhe von 1,038 Milliarden US-Dollar ein. Dies resultierte in einem Gewinn von 195 Millionen US-Dollar. Vergleichbare Zahlen zum Vorjahreszeitraum gibt es noch nicht, da der Konzern erst im Juli 2008 sich zu einer gemeinsamen rechtlichen Einheit aus Vivendi Games und Activision entstand. Wenn man die Zahlen des Konkurrenten Electronic Arts betrachtet, der gestern einen Verlust von 234 Millionen US-Dollar bekannt gegeben hat, können sich die Zahlen durchaus sehen lassen. Für das Gesamtjahr geht Activision Blizzard nun von einen Umsatz von 4,05 Milliarden US-Dollar aus. Eigentlich waren 4,3 Milliarden prognostiziert, die Verschiebung des PC-Spiels StarCraft 2 machte diese hohen Erwartungen zunichte.

Übrigens: Activision hat die Verschiebung des Action-Spiels Singularity auf das Jahr 2010 erneut bestätigt. Die Entwickler wollen die zusätzliche Zeit nun dazu nutzen, mit dem Titel eine ganz neue Serie aufzubauen. Die Nachfrage nach Call of Duty: Modern Warfare 2 liegt auf Rekord-Niveau. Kein Spiel des Publishers ist im Vorfeld so oft durch den Handel vorbestellt worden.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.