Activision - Reaktion auf Tim Schafers Angriff - »Kotick liebt die Spieleindustrie«

Publisher äußert sich zu den Beleidungen von DoubleFines Tim Schafer und nennt Bobby Kotick einen leidenschaftlichen Spielefan.

von Daniel Feith,
15.07.2010 13:19 Uhr

Bobby KotickBobby Kotick

Gestern sah sich Activisions CEO Bobby Kotick Anfeindungen von DoubleFines Chef Tim Schafer ausgesetzt (wir berichteten). Schafer bezeichnete Kotick in einem Interview als »A***«, der keine Videospiele möge und lieber in einer Industrie arbeiten solle, die ihm eher läge.

Nun kontert Activision, wenn auch nicht Kotick persönlich. Gegenüber IndustryGamers sagt Maryanna Lataif, Sprecherin von Activision / Blizzard:

»Tim Schafers Anmerkung, Bobby Kotick posaune herum, dass er keine Spiele möge ist einfach nicht wahr. Bobby hatte immer eine Leidenschaft für Spiele und liebt die Spieleindustrie. (...) Aber als CEO eines Unternehmens, das Spiele für Millionen von Leuten weltweit herstellt, hat er natürlich nicht mehr die Zeit Spiele so oft zu spielen wie er will oder wie er es früher getan hat. Übrigens hat Tim Schafer selbst bestätigt, dass er Bobby Kotick nie persönlich getroffen hat.«


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.