Alan Wake: Das Signal - Test der ersten DLC-Episode

Das Ende von Alan Wake lässt viele Fragen offen. Schafft es der erste DLC Das Signal diese zu beantworten?

von Markus Schwerdtel,
27.07.2010 14:13 Uhr

Das Blöde an Alp-, Fieber- und sonstigen Träumen: Man weiß nie so richtig, ob man schon wach ist oder noch mitten im Delirium steckt. Ein ähnliches Problem hat der Schriftsteller Alan Wake . Nach dem Ende des Hauptspiels – wir verraten nicht, wie das Abenteuer ausgeht – hängt er offenbar noch immer im idyllischen Bright Falls fest. Aber ist das überhaupt die Realität? Oder doch nur ein Trugbild? Schließlich sind die Bedienung und der Polizist im örtlichen Diner verdächtig durchscheinend…

Alan Wake: Das Signal - Trailer ansehen Alan Wake: Das Signal - Trailer ansehen

In »Das Signal« führt der aus dem Beginn des Hauptspiels bekannte »sprechende« Lichtstrahl den guten Alan Wake wieder einmal durch Bright Falls. Allerdings verändert sich das Örtchen ständig: Die Hauptstraße ist schlagartig ein tiefer Graben, wo sonst ein Hinterhof war, erstreckt sich plötzlich dichter Wald. Dazu lacht dem Helden von sämtlichen Bildschirmen im Dorf ein irrer Parallel-Wake entgegen – was ist da los? Wir verraten natürlich nichts zur Story von Das Signal, wohl aber zu dessen spielerischen Qualitäten.

Leuchtet ihr die Worte an, verwandeln sie sich in Objekte oder Aktionen.Leuchtet ihr die Worte an, verwandeln sie sich in Objekte oder Aktionen.

Auch im Add-On ändert sich nichts am bewährten »erst leuchten, dann ballern«-Rezept, auch neue Gegner gibt es keine. Wieder stellt sich Wake eine Legion von Horror-Holzfällern, aggressiven Vögeln und besessenen Gegenständen wie Autos entgegen. Sogar mit einer von Dämonen beseelten Version des Deerfest-Umzugswagens bekommt er es zu tun.

Cool sind die Wörter, die in Wakes Delirium immer wieder im Raum schweben. Wenn ihr etwa die Taschenlampe auf »Werkzeug« richtet, bekommt ihr Munition und Batterien. »Bumm« verursacht dagegen eine fette Explosion, ihr solltet das Wort also erst dann anleuchten, wenn Gegner in der Nähe stehen.

Alan Wake
Genre: Action
Release: 14.05.2010

Fazit

Das Signal lässt den spielerischen Kern von Alan Wake unangetastet, dreht aber die Irr- und Wahnsinnsschraube im Hirn des Helden ein Stück weiter. Das ca. 400 MByte schwere Downloadpaket enthält auch einige neue Dialoge, die das hohe Niveau des Hauptspiels halten – gut gesprochen und oft leicht selbstironisch. Wir haben schon für schlechtere DLC-Erweiterungen deutlich mehr Geld ausgegeben als die 560 MS-Points für Das Signal.

Markus Schwerdtel
Chefredakteur

Alle 63 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...