Alien: Isolation - Sega erwägt VR-Unterstützung

Alien: Isolation könnte womöglich schon bald offizielle VR-Unterstützung erhalten, wie aus einem Gespräch mit dem Chef von Sega Europe hervorgeht.

von Christopher Krizsak,
21.09.2016 10:20 Uhr

Alien: IsolationAlien: Isolation

Einer der besten Vertreter von zeitgenössischem Sci-Fi-Horror, Alien: Isolation, könnte bald mit einem offiziellen Patch VR-Unterstützung erhalten. Im Gespräch mit Jürgen Post fragten die Kollegen von MCV den Chef von Sega Europe, wie es innerhalb seines Unternehmens um das Thema VR bestellt sei:

"VR hat die Aufmerksamkeit der gesamten Firma erregt. Wir haben zahlreiche VR-Kits im Büro und die Leute spielen damit. Wir erkunden Wege, Spiele dafür herauszubringen. Wir haben noch nichts angekündigt, aber wir stehen kurz davor. Wir haben Alien: Isolation vor etwa drei Jahren auf die Oculus Rift gebracht, es war nur eine Demo, aber verdammt gruselig. Dieses Erlebnis zurück in die Virtuelle Realität zu bringen, wäre ein Traum, und Träume können wahr werden."

Allerdings betonte Post in dem Interview auch, dass die VR-Umsetzung von kompletten Spielen sehr aufwändig sei und erst noch am Anfang ihrer Entwicklung stehe:

"VR wird Zeit brauchen, aber wir werden ein paar Titel herausbringen, bloß um zu lernen. Es ist eine Plattform der Zukunft."

Alien: Isolation lässt sich auf dem PC bereits jetzt zumindest inoffiziell mit VR-Brillen wie der Oculus Rift oder der HTC Vive spielen, aber noch plagen zahlreiche Bugs das Erlebnis. Auch aus diesem Grund wäre es begrüßenswert, wenn man sich bei Sega von offizieller Seite dieses Feldes annehmen würde. Dann stünde einem Herzinfarkt im virtuellen Weltraum nichts mehr im Wege.

Hättet ihr den Mut, Alien: Isolation in VR zu spielen?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...