Aliens: Colonial Marines - Zum größten Teil nicht von Gearbox entwickelt? (Update)

Wieviel Gearbox steckt tatsächlich in Aliens: Colonial Marines? Nachdem der Shooter weltweit schlechte Wertungen einfährt, wirft ein Entwickler-Kommentar von 2012 neue Fragen auf: Wer war der wirkliche Hauptentwickler von Colonial Marines? UPDATE: Stellungnahme von SEGA

von Christian Fritz Schneider,
12.02.2013 14:46 Uhr

Update (13.02.2013)
Zu den Gerüchten, dass Aliens: Colonial Marines zu großen Teilen von externen Studios entwicklet wurde, hat der Publisher SEGA jetzt Stellung bezogen. Der Senior-Producer von SEGA of America, Matthew J. Powers, dementierte das Gerücht: »Auf keinen Fall! Das Spiel entstand bei Gearbox Software. Andere Studios wie TimeGate haben bei der Entwicklung nur etwas ausgeholfen. Das betrifft sowohl den Einzelspieler- als auch den Mehrspieler-Modus.«

Stammt tatsächlich nur der Multiplayer-Modus von Aliens: Colonial Marines vom vermeintlichen Hauptentwickler Gearbox?Stammt tatsächlich nur der Multiplayer-Modus von Aliens: Colonial Marines vom vermeintlichen Hauptentwickler Gearbox?

Ursprüngliche Meldung (12.02.2013)
Wie im Krimi könnte man fragen: Wer ist der wahre Mörder von Aliens: Colonial Marines? Immerhin heimst der Ego-Shooter, der seit heute in den Läden steht, weltweit miserable Wertungen ein. Die richtige Frage lautet aber natürlich: Wer war der eigentliche Hauptentwickler von Aliens: Colonial Marines?

Die offizielle Antwort: Gearbox Software, zumindest zu 80 Prozent. Dies bestätigte Gearbox-Chef Randy Pitchford bereits 2012 nachdem bekannt geworden war, dass auch andere Entwickler-Studios an dem Spiel mitgearbeitet hatten, namentlich TimeGate Studios und Demiurge.

Während Demiurge aber nur an einem Prototypen des Spiels für die Wii U gearbeitet hat, sollen die TimeGate Studios einen wesentliche größeren Anteil an der Entwicklung von Aliens: Colonial Marines gehabt haben, als bislang bestätigt. Dies ging bereits 2012 aus einem Kommentar eines ehemaligen Gearbox-Entwicklers hervor, wie Eurogames.net berichtet.

In einem Forum hatte der Ex-Mitarbeiter damals bereits geschrieben: »Ich hasse es, das sagen zu müssen, aber macht euch keine großen Hoffnungen für Colonial Marines. Ich habe bei Gearbox gearbeitet und die Entwicklung an dem Spiel ist total entgleist.« Interessant ist besonders die nächste Aussage: »Gearbox entwickelt das Spiel gar nicht, sondern macht nur den Multiplayer. Die Hauptentwicklung wurde an TimeGate Studios ausgelagert und die haben keine stellare Vergangenheit.«

Neu sind diese Behauptungen nicht, nach dem Release von Aliens: Colonial Marines könnte es in den nächsten Tagen und Wochen aber vielleicht doch die eine oder andere Äußerung zur Entstehung des Spiels von Gearbox geben, auch wenn sie als namentlicher Hauptentwickler in jedem Fall die Verantwortung für die schlechte Qualität des Spiels übernehmen müssen.

Alle 97 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...