Seite 3: Alle Spiele per Emulator - Teil 1: Die 8-Bit-Konsolen-Klassiker

Nintendo Entertainment System

Nintendo Entertainment SystemNintendo Entertainment System

Die in Japan als Famicom bekannte Konsole wurde weltweit fast 62 Millionen Mal verkauft und sorgte im Jahr 1983 dafür, dass der Videospiele-Markt nach Jahren der Flaute wieder an Fahrt gewann. Unzählige Spiele wie Super Mario Bros., Donkey Kong, Castlevania, Bubble Bobble oder The Legend of Zelda sorgten für die große Beliebtheit des NES. In Europa kam die Konsole erst 1986 auf den Markt. Auch in diesem Gerät arbeitete mit dem Ricoh 2A03 ein Prozessor, der mit dem MOS 6502 (Atari 2600, C64) verwandt ist, aber beim NES auch für den Sound zuständig war. Der Grafikchip konnte 16 Farben aus einer Palette von 52 Farben darstellen und besaß 2 KByte Speicher. Spiele konnten auf entsprechnden Modulen aber bis zu 6 Mbit groß sein.

NES-Emulator: NEStopia

Die letzte Version dieses Programms stammt zwar aus dem Juni 2008, doch für Emulatoren muss dies kein Nachteil sein, sofern sie funktionieren – und dies trifft auf NEStopia zu. Auch hier handelt es sich wieder um einen Open-Source-Emulator. Die Anforderungen des Emulators sind höher als bei Stella, hier werden Windows XP, eine DirectX-9-Grafikkarte und ein Pentium 4 mit 1,4 GHz oder eine vergleichbare AMD-CPU empfohlen.

Auch NEStopia bietet eine Menge Möglichkeiten, den Emulator an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.Auch NEStopia bietet eine Menge Möglichkeiten, den Emulator an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Die Video-Optionen des Emulators ermöglichen neben Farbanpassungen auch die Auswahl verschiedener Darstellungsfilter, Auflösungen und vielem mehr.Die Video-Optionen des Emulators ermöglichen neben Farbanpassungen auch die Auswahl verschiedener Darstellungsfilter, Auflösungen und vielem mehr.

Die Sound-Einstellungen sind ebenfalls umfangreich, setzen jedoch eine gewisse Einarbeitungzeit voraus. Für die meisten Spiele ist das allerdings nicht notwendig.Die Sound-Einstellungen sind ebenfalls umfangreich, setzen jedoch eine gewisse Einarbeitungzeit voraus. Für die meisten Spiele ist das allerdings nicht notwendig.

Die verschiedenen Eingabegeräte, darunter so exotische wie der Power Glove, lassen sich ebenfalls einfach und komfortabel einrichten. Neben weiteren Einstellungen wie den Pfadangaben zu den gespeicherten ROMs oder dem Anpassen von Timings, um den Emulator schneller zu machen, kann NEStopia auch Videos (inklusive Ton) der Spiele aufzeichnen.Die verschiedenen Eingabegeräte, darunter so exotische wie der Power Glove, lassen sich ebenfalls einfach und komfortabel einrichten. Neben weiteren Einstellungen wie den Pfadangaben zu den gespeicherten ROMs oder dem Anpassen von Timings, um den Emulator schneller zu machen, kann NEStopia auch Videos (inklusive Ton) der Spiele aufzeichnen.

NES: GemVenture

Wie beim Atari-2600-Emulator Stella ist das Spielen von NES-Tieln mit NEStopia sehr einfach, da die meisten Einstellungen für das Funktionieren nicht wirklich notwendig sind. Zum Testen des Emulators laden wir den Puzzle-Quest-Clone GemVenture, der ebenfalls von PDRoms stammt.Wie beim Atari-2600-Emulator Stella ist das Spielen von NES-Tieln mit NEStopia sehr einfach, da die meisten Einstellungen für das Funktionieren nicht wirklich notwendig sind. Zum Testen des Emulators laden wir den Puzzle-Quest-Clone GemVenture, der ebenfalls von PDRoms stammt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...