Altersfreigabe in Großbritannien bald staatlich?

von Andre Linken,
15.11.2005 17:49 Uhr

Es tut sich was in Großbritannien: Einem Bericht des Branchenmagazins Gamesmarkt zur Folge, fordert ein britischer Parlamentarier, dass die Altersfreigabe von Computer- und Videospielen in Zukunft unter die Aufsicht des Staats gestellt wird. Das bisherige System ist laut Ansicht von Keith Vaz nicht ausreichend. Sowohl die Industrie als auch der Verband ELSPA (Entertainment & Leisure Software Publishers Association) wollen von einer solchen Regelung allerdings nichts wissen und verweisen auf die Erfolge der Vergangenheit. Es kam bisher zu keinerlei Problemen und auch ein Konflikt zwischen Industrie und Politik blieb aus. Daher geht die Mehrheit der Beteiligten auch davon aus, dass dieser Gesetzesvorschlag schnell wieder versandet.

Wir sind jedenfalls gespannt, wie die Sache ausgeht.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.