Amazon.co.uk - Lieferungen nach Deutschland - Probleme behoben - war der deutsche Jugendschutz schuld?

Verwirrung um Exportstopp des englischen Versandhändlers

von Kai Schmidt,
20.02.2009 17:40 Uhr

Über die letzten Wochen gab es viele Spekulationen, warum Amazon.co.uk sowohl Spiele und Filme mit einer BBFC-Freigabe ab 18 wie auch ab 15 Jahren nicht mehr nach Deutschland liefert. Beim Bestellvorgang bekamen deutsche Kunden eine Fehlermeldung, wonach der Artikel nicht nach Deutschland geliefert werden könne. Systemfehler? Panik wegen des günstigen Pfund-Kurses? Druck vom deutschen Jugendschutz? Schließlich ist es mit dem deutschen Recht nicht vereinbar, dass Titel, die nur für Erwachsene gedacht oder gar indiziert sind, ohne Altersprüfung in den Versandhandel kommen. Die deutsche Zweigstelle von Amazon liefert entsprechende Titel nur per teurem Postident-Versand: Der Kunde muss sich beim Postboten ausweisen, bevor er die Ware ausgehändigt bekommt. Verständlicherweise pfeift die englische Dependance auf solche Mätzchen, da der Sitz des Unternehmens im Ausland ist und die deutschen Vorschriften dort nicht greifen.

Seit einigen Tagen klappt die Bestellung der meisten Artikel wieder - in Deutschland indizierte oder beschlagnahmte Videospiele ausgenommen. Bei einer Testbestellung wurden die meisten jugendgefährdenden Artikel wie Scarface, Manhunt, Condemned 2 oder Saints Row 2 weiterhin verweigert, es gibt aber auch Ausnahmen wie Gears of War 2, das ohne Probleme verschickt würde. Hat Amazon.co.uk tatsächlich die Computer mit deutschen Indexlisten gefüttert? Gut möglich, zumal eine kürzlich vom Kundenservice verschickte E-Mail besagt, dass der Grund für die komplette Sperre eine Umstellung der Datenbanken war. Auf den Filmbereich scheint sich die Beschränkung jedenfalls nicht auszuwirken: DVDs und Blu-rays werden nur vereinzelt beanstandet. Noch gibt es keine offizielle Stellungnahme von Amazon. Wir bleiben aber am Ball und informieren euch, sobald nähere Einzelheiten bekannt sind. Andere englische Versandhändler wie play.com sind übrigens nicht von dem Problem betroffen.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.