Anime Japan: Asylum Session im Kino - Movie-Debüt von Tact Aoki feiert Premiere

Neues Anime-Material für japanische Otakus: Mit Asylum Session läuft in Japan dieser Tage ein weiterer Anime-Kracher an.

von Gamepro Redaktion,
30.07.2009 13:00 Uhr

In einer fernen Zukunft, in der die Entwicklung der Zivilisation ihren toten Punkt erreicht hat: Die Schülerin Hiyoko nimmt nach einem Streit mit ihrem Vater Reißaus und landet in einem Stadion namens »Asylum«, in dem Mittellose in Zelten wohnen und von der Hand in den Mund leben. Dort trifft sie Akira, den Anführer einer Jugendbande. Als die korrupte Polizeibehörde beschließt, das Stadion abzureißen, organisieren die Bewohner aus Protest das Street-Culture-Event »The Asylum Session«... Soweit zum Inhalt von The Asylum Session, dem in Eigenregie realisierten, einstündigen Movie-Debüt von Tact Aoki (u. a. Character-Modelling Catblue: Dynamite), das im Juli nach drei Jahren Entstehungszeit in die japanischen Kinos kommt.

Produziert wurde das Ganze übrigens von Studio CoMixWave, das bereits die Animes von Makoto Shinkai (u. a. Voices of a Distant Star) ermöglichte und sich somit auf Ein-Mann-Produktionen spezialisiert hat.

»Mehr News, Videos und Specials zum Thema Anime findet ihr im Anime Channel«


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.