Arkanoid Live! - Review für Xbox Live Arcade

Das Ball-Actionspiel Arkadoid hatte dem Genrevater »Breakout« zwei Dinge voraus: Power-Ups und Gegner. Ob das heute noch ausreicht, um euch vor die Konsole zu fesseln?

von Jan Walenda,
07.05.2009 15:42 Uhr

Das Ball-Actionspiel Arkanoid erschien 1986 als Automat und hatte dem Genrevater »Breakout« zwei Dinge voraus: Power-Ups und Gegner. Ob das heute auch noch ausreicht, um euch vor die Xbox 360 zu fesseln?

Der Spielablauf von Taitos Arkanoid Live! ist schnell erklärt: Ihr bewegt ein balkenförmiges Raumschiff namens »Vaus« am unteren Bildschirmrand in der Horizontale und bugsiert so einen Energieball immer wieder in Richtung verschiedenfarbiger Blöcke um diese zu zerstören. Trifft der Ball neben eurem Schiff ein, verliert ihr ein Leben – sind alle Steine beseitigt, geht’s auf zum nächsten Level. Zerstörte Steine hinterlassen mitunter Power-Ups, die entweder das »Vaus« oder euer rundes Geschoss verändern. So stattet ihr euer Schiff beispielsweise mit Lasern aus, um Steine einfach zu pulverisieren. Sammelt ihr den Multiball ein und müsst euch fortan um eine Vielzahl der Kugeln kümmern.

Ein »Pong für Solospieler« mag vor über zwanzig Jahren noch eingeschlagen haben wie eine Bombe - heute ist das Prinzip aber hoffnungslos veraltet. Monotone Trance-Beats, flimmernde Hintergründe oder der obligatorische XBLA Koop-Modus täuschen darüber auch nicht hinweg. Ein paar frische Ideen, intelligente Gegner oder eine bessere Ballphysik hätten dem Titel sicher gut getan.

Arkanoid Live!

Preis: ca. 10 Euro (800 Punkte)
Spieler: 1 bis 2
HD optimiert: ja
Speicherplatz: 128.11 MB
Entwickler: Taito
Hersteller: Taito
USK: ohne Altersbeschränkung
Wertung: **


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.