Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Asphalt: Urban GT 2 im Test

von Redaktion GamePro,
04.09.2007 17:32 Uhr

Wer würde nicht mal gerne eine Weltreise machen? Wem in der Realität das Geld dazu fehlt, der kann sich mit Asphalt: Urban GT 2 jetzt in Karossen renommierter Marken schwingen und in den 14 schönsten Städten der Welt eine Spritztour wagen. Ähnlich wie in Burnout müsst ihr Gegner von der Straße drängen oder Gegenstände demolieren, um Boost-Energie und Geld zu erhalten. Mit der angehäuften Kohle tunt ihr eure Karren oder leistet euch neue Schlitten – motivierend. Durch den großen Umfang und die 44 lizenzierten Vehikel heizt ihr zwar lange über den Asphalt, das ungenaue Fahrverhalten frustriert jedoch auf Dauer. Da helfen auch die hübschen Boost-Effekte und die -actionreiche Inszenierung wenig: Während der rasanten Manöver bremst das Spiel auf Zeitlupengeschwindigkeit. Im Multiplayer-Modus könnt ihr nicht auf Game-Sharing zurückgreifen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.