Assassin's Creed - Feudales Japan als Setting für zukünftigen Ableger nicht ausgeschlossen

Ubisoft hält das feudale Japan, neben vielen weiteren Epochen und Schauplätzen, auch weiterhin als potentielles Setting für die Action-Adventure-Reihe Assassin's Creed für möglich.

von Tobias Ritter,
20.01.2014 16:27 Uhr

Assassin's Creed 4: Black Flag spielte noch in der Karibik des 18. Jahrhunderts. Ein kommender Teil könne im feudalen Japan angesiedelt sein.Assassin's Creed 4: Black Flag spielte noch in der Karibik des 18. Jahrhunderts. Ein kommender Teil könne im feudalen Japan angesiedelt sein.

Dass auf Assassin's Creed 4: Black Flag auch noch ein Assassin's Creed 5 und möglicherweise auch ein Assassin's Creed 6 folgen würden, dürfte wohl keine allzu große Überraschung sein - schließlich hat Ubisoft als Spielentwickler und Publisher bereits mehrfach angedeutet, bereits an einem Nachfolger zu arbeiten. Einzig und alleine über das Setting möglicher weiterer Teile gibt es noch Rätselraten.

Im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite vg247.com hat Creative-Director Jean Guesdon nun angedeutet, wohin die Reise theoretisch gehen könnte: Das feudale Japan sei, neben einer ganzen Reihe anderer Epochen und Schauplätze, durchaus ein mögliches Setting für Assassin's Creed, so Guesdon.

»Das feudale Japan bleibt - so wie viele andere Perioden und Schauplätze - ein mögliches Setting für die Zukunft der Marke, und zwar aufgrund des Animus. Die gesamte menschliche Geschichte ist unser Spielplatz.«

Als Bestätigung des feudalen Japans als Setting für den kommenden Assassin's-Creed-Ableger sollte diese Aussage zwar nicht verstanden werden, es ist aber wohl durchaus möglich, dass die Assassinen in Zukunft irgendwann im Land der aufgehenden Sonne der Jahre 1185 bis 1603 aktiv werden.

Alle 15 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...