Assassin's Creed 2: Schlacht um Forlì im Test - Test des DLC für Xbox 360 und PlayStation 3

Das erste von zwei DLC-Paketen zu Ubisofts Assassin's Creed 2 führt Ezio zurück nach Forlì. Ob sich der Download lohnt erfahrt ihr im Test.

von Markus Schwerdtel,
28.01.2010 14:40 Uhr

Das alte Leiden bei den »mittleren« Spielen einer Trilogie: Die Entwickler können die Hintergrundgeschichte noch nicht völlig auflösen, als Käufer wüsste man aber schon gerne, wie es weitergeht. Assassin’s Creed 2 lindert das Problem mit dem Addon Schlacht von Forlì (Battle of Forlì). Das ist kurz nach den Ereignissen des Hauptspiels angesiedelt, Ezio kehrt nach Forli zurück und muss dort Katherina Sforza zur Seite stehen.

Die Aufgaben sind abwechslungsreich: Ihr verteidigt Katharinas Festung, sucht entführte Kinder, meuchelt Verbrecher und jagt Verräter. Dabei sind alle Missionen so aufwändig inszeniert und synchronisiert wie in Assassin’s Creed 2 selbst -- lobenswert. Weniger schön ist allerdings der vergleichsweise geringe Umfang: Nach rund zwei Stunden seid ihr durch. Zudem gibt es weder neue Waffen, Klamotten oder Kunstwerke für die heimische Villa als Belohnung -- von Gamerscore-Punkten ganz zu schweigen. Sehr schön ist dagegen eine neue Nebenmission, in der ihr mit Leonardos Fluggerät über Forli zirkelt -- der Gleiter kam im Hauptspiel etwas zu kurz.

Hinweis: Der finale Verkaufspreis von »Schlacht um Forlì« beträgt 320 MS-Points und nicht wie im Wertungskasten behauptet 400 MS-Points. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...