Assassin's Creed 2 - Story - Autor verteidigt gemächlichen Beginn

Assassin's Creed 2-Autor: »Ezios Herkunft ist ein wesentlicher Bestandteil seines Abenteuers.«

von Daniel Feith,
08.12.2009 11:50 Uhr

Beginnt Assassin's Creed 2 zu langsam? Nach einer längeren Introsequenz um Hauptdarsteller Desmond Miles, wird der Spieler in Ubisofts Action-Adventure in die Rolle von Miles Alter Ego Ezio Auditore di Firenze versetzt und erlebt zunächst den Alltag des italienischen Jünglings.

Zwar beginnt Ezios Geschichte auch mit ersten Prügeleien und Kletterausflügen, bis Story und Action richtig anziehen vergeht in Assassin's Creed 2 aber einige Zeit. Dies stieß einigen Spielern sauer auf. Der Autor der Geschichte von Assassin's Creed 2, Corey May, verteidigt nun im Interview mit Videogames 247 den gemächlichen Storyeinstieg:

»Ich glaube dass es notwendig war, einige Zeit mit Ezio als sorglosem Jungspund zu verbringen, ohne dass er sich seiner Herkunft bewusst ist. Und das kann man nicht in fünf Minuten abhandeln. (...) Ich gebe zu, dass die Sequenz mehr Feinschliff hätte brauchen können. (...) Also wenn ich es nochmal machen könnte, würde ich es etwas straffen aber nicht weglassen. Ezios Herkunft ist ein wesentlicher Teil seines Abenteuers.«

» Test von Assassin's Creed 2 lesen

» Komplettlösung von Assassin's Creed 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...