Assassin's Creed 4: Black Flag - Auch Singleplayer-Inhalte nur mit »Online«-Pass zugänglich (Update)

Ubisoft baut die Beschränkungen des sogenannten Online-Pass-Konzepts in Assassin's Creed 4: Black Flag auch auf Singleplayer-Inhalte aus. Die Verwaltung einer eigenen Flotte ist nur mit uPlay-Pass möglich - zwischen Gebraucht-Käufern und einzelnen Solo-Inhalten steht deshalb nun eine Zahlschranke.

von Tobias Ritter,
30.10.2013 17:25 Uhr

Ubisoft verbirgt einige der Solo-Inhalte von Assassin's Creed 4: Black Flag offenbar hinter einem Online-Pass.Ubisoft verbirgt einige der Solo-Inhalte von Assassin's Creed 4: Black Flag offenbar hinter einem Online-Pass.

Update (31. Oktober 2013): Mittlerweile hat uns Ubisoft bestätigt, dass der Uplay-Passport auch das Flottenmanagement in Assassin's Creed 4: Black Flag umfasst. Käufer einer gebrauchten Version des Action-Adventures werden auf dieses Feature also nicht zurückgreifen können oder müssen einen entsprechenden Code bei Ubisoft nachkaufen.

Originalmeldung: Das Online-Pass-System ist bei Spielern alles andere als beliebt, verbirgt es doch bestimmte Inhalte eines Videospiels für Käufer eines Gebrauchtspiels hinter einer »Paywall«: Nur wer den einmalig verwendbaren Code, der dem jeweiligen Spiel beliegt, eingibt, darf auf dessen Mehrspieler-Inhalte zugreifen. Heißt also: Käufer gebrauchter Titel müssen entweder auf einen Teil des erworbenen Produkts verzichten oder besagten Online-Pass beim Publisher nachkaufen.

Aufgrund der Kritik vieler Spieler und Kunden an dieser Praxis ruderten in der Vergangenheit bereits zahlreiche Publisher, darunter auch Electronic Arts, wieder zurück und verzichteten auf den weiteren Einsatz von Online-Pässen. Nicht so jedoch Ubisoft: Das französische Unternehmen geht sogar noch einen Schritt weiter und beschränkt einige Singleplayer-Inhalte seines gerade erst veröffentlichten Assassin's Creed 4: Black Flagauf Spieler, die den uPlay-Pass-Code eingegeben haben.

Das berichtet jedenfalls die englischsprachige Webseite gameinformer.com. Im Detail geht es um das Flotten-Management im Action-Adventure. Spieler, die keinen uPlay-Pass besitzen können dem Bericht zufolge keine weiteren Schiffe zu ihrer Flotte hinzufügen. Und damit einher geht dann auch die ausbleibende Möglichkeit, eigene Schiffe auf automatisierte Missionen schicken zu können, um zusätzliche Beute einzusammeln. Zwar sind diese Missionen ebenfalls mit Online-Elementen versehen - befreundete Spieler können unterstützend eingreifen, um die Kaperfahrten zu beschleunigen - allerdings können sie ebenso gut auch alleine absolviert werden.

Ubisoft selbst wollte sich bisher nicht zu diesem Thema äußern.

Alle 27 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...