Assassin's Creed: Comet - Gerüchte deuten auf antikes Rom als Schauplatz hin

Derzeit gibt es Hinweise darauf, dass das noch nicht offiziell angekündigte Assassin's Creed: Comet zur Zeit des antiken Roms spielen wird.

von Andre Linken,
14.04.2014 08:16 Uhr

Neben Assassin's Creed: Unity arbeitet Ubisoft angeblich an Assassin's Creed: Comet - mit dem antiken Rom als Schauplatz.Neben Assassin's Creed: Unity arbeitet Ubisoft angeblich an Assassin's Creed: Comet - mit dem antiken Rom als Schauplatz.

Bereits im vergangenen Monat hatten wir darüber berichtet, dass Ubisoft derzeit angeblich nicht nur an Assassin's Creed: Unity sondern gleichzeitig auch an dem noch nicht offiziell angekündigten Assassin's Creed: Comet arbeitet. Jetzt gibt es einen neuen Hinweis.

Zwar steht die offizielle Bestätigung des Spiels seitens Ubisoft noch immer aus, doch die Studioleiterin Jade Raymond hat gegenüber dem Magazin The Grid eine interessante Aussage gemacht.

»Wir arbeiten mit Historikern zusammen, um diese Gesellschaften nachzubauen - das antike Rom, die Französische Revolution. Und weil jedes Spiel in einer neuen Ära erstellt wird, werden die Spieler auch die Nase davon nicht voll haben.«

Die Französische Revolution hat Ubisoft mittlerweile schon ganz offiziell als Schauplatz für Assassin's Creed: Unity bestätigt. Demnach dürfte das antike Rom als Szenario für Assassin's Creed: Comet dienen. Allerdings müssen wir noch die Ankündigung seitens des Publishers abwarten, um wirklich sicher zu sein.

Möglicherweise wird diese im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles (10. bis 12. Juni 2014) erfolgen.

Debüt-Trailer von Assassin's Creed: Unity Debüt-Trailer von Assassin's Creed: Unity

Alle 64 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...