Assassin's Creed 3 - Szenario - Creative Director: Kein Zweiter Weltkrieg

Patrice Désilets bremst die Spekulationen um einen Serienteil im Zweiten Weltkrieg oder im feudalen Japan aus. Damit ist das Szenario weiter unbekannt.

von Daniel Raumer,
28.06.2010 13:19 Uhr

Assassin's Creed 2Assassin's Creed 2

Was kommt nach den Kreuzzügen und der italienschen Renaissance? Das Szenario von Assassin’s Creed 3 (Xbox 360, PlayStation 3) ist weiterhin unbekannt, aber Patrice Désilets, der ehemalige Creative Director der Serie, erteilt den Gerüchten um einen Serienteil im Zeiten Weltkrieg (vorerst) oder im feudalen Japan eine klare Absage. Désilets arbeitet zwar inzwischen nicht mehr für Ubisoft, das Interview wurde aber vor seinem Ausscheiden dort geführt.

»Ich sehe keinen Grund, warum wir den Zweiten Weltkrieg als Rahmen nehmen sollten. (…) Ich frage mich, wie viele Spiele können wir im Zweiten Weltkrieg machen? Das ist wahrscheinlich das einzige Setting, das mich überhaupt nicht interessiert«, so Désilets.

Assassin's CreedAssassin's Creed

Auch eine Rahmenhandlung im feudalen Japan schließt Désilets mehr oder weniger aus: »Ich weiß, dass alle ein japanisches Assassin's Creed fordern, aber ich habe mit etlichen Japanern gesprochen und die sagten mir: "Macht das nicht. Wir machen unsere historischen Sachen lieber selber."«

Für den neuen Serienteil Assassin's Creed: Brotherhood verspricht der Spielentwickler ein sehr überraschendes Ende – das möglicherweise weitere Hinweise auf das Szenario von Assassin's Creed 3 liefert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...