Assassin’s Creed Victory - Wieder mehr Gegenwarts-Abschnitte geplant

Laut Ubisoft soll das Action-Adventure Assassin’s Creed Victory wieder mehr auf Spielabschnitte in der Gegenwart setzen. Nach den Teilen mit Desmond bot die Reihe immer weniger Abstecher in die Gegenwart.

von Stefan Köhler,
03.03.2015 15:16 Uhr

Assassin's Creed Victory soll nicht nur ins viktorianische London entführen, sondern auch wieder mehr auf die Gegenwart setzen.Assassin's Creed Victory soll nicht nur ins viktorianische London entführen, sondern auch wieder mehr auf die Gegenwart setzen.

Das Action-Adventure Assassin's Creed Victory soll wieder mehr Spielabschnitte in die Gegenwart verlegen, als die letzten Teile der Spieleserie. Das erklärten die Macher von Ubisoft in einem Livestream auf Twitch.

Boten die ersten Titel mit den Erlebnissen von Desmond Miles noch einige Szenen in der Gegenwart, konzentrierten sich die letzten Assassin's Creed fast ausschließlich auf ihr historisches Szenario. Als Grund dafür war beispielsweise bei Assassin's Creed Unity die geringe Entwicklungszeit, die vor allem in die Programmierung von Paris innerhalb der neuen Engine geflossen sei. Mit der gesammelten Erfahrung und verbesserter Entwicklerwerkzeuge scheint es nun aber auch möglich zu sein, die Abstecher in die Gegenwart wieder auszubauen.

Bereits zuvor hatten wir berichtet, dass Assassin's Creed Victory von den gemachten Fehlern bei Unity profitieren soll. Ob dem so ist, erfahren wir zur Veröffentlichung im Herbst 2015.

» Zur Ankündigung von Assassin's Creed Victory auf GamePro.de

News - Mittwoch, 3. Dezember 2014 - Alle Infos zu London-Assassin's Creed Victory geleakt & Streaming auf Steam News - Mittwoch, 3. Dezember 2014 - Alle Infos zu London-Assassin's Creed Victory geleakt & Streaming auf Steam

Alle 4 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...