Ataribox - Atari arbeitet an neuer Spielkonsole

Atari CEO Fred Chesnais hat auf der E3 angekündigt, an einer neuen Spielkonsole zu arbeiten, die auf PC-Technologie basiert.

von Sandro Odak,
19.06.2017 09:30 Uhr

Atari will wieder ins Konsolengeschäft einsteigen - aber kann das Unternehmen sich das noch leisten? Atari will wieder ins Konsolengeschäft einsteigen - aber kann das Unternehmen sich das noch leisten?

"Atari ist zurück im Hardware-Geschäft," das sagt zumindest der Geschäftsführer Fred Chesnais. Auf der E3 2017 sprach er mit VentureBeat über eine brandneue Atari-Konsole, an der man schon seit Jahren arbeite.

Mehr: Konsolen-Klassiker kehren zurück - Sega Genesis Flashback & Atari Flashback angekündigt

Viele Informationen ließ sich Chesnais zwar nicht entlocken. Nur so viel: Die neue Atari-Konsole, bisher einfach nur Ataribox genannt, soll auf PC-Technologie basieren. Ob es ein High-End-Gerät werden soll, das mit PS4 Pro und Xbox One X konkurriert, oder eher eine Retro-Sammlung wie das das NES Mini, will er nicht kommentieren.

Über den Render-Trailer zur Ataribox hatten wir euch schon vor einigen Tagen berichtet.

Atari war 2013 pleite

Ataris goldenen Jahre sind schon einige Zeit vorbei: Das Unternehmen wurde 1972 von Branchen-Urgestein Nolan Bushnell gegründet und gehört in den 1980er Jahren zum größten Hersteller von Videospielsystemen.

Nach dem großen Videospiel-Crash in 1983 und 1984 verlor das Unternehmen zunehmend Marktanteile und an Bedeutung. Die letzte Konsole war 1993 der Atari Jaguar - die Einstellung erfolgte schon drei Jahre später. 2013 meldete Atari Insolvenz an, wurde jedoch vom jetzigen CEO Fred Chesnais aufgekauft und umstrukturiert.

Atari - Game Over - Doku-Trailer: Die Ausgrabung der E.T.-Spiele 2:57 Atari - Game Over - Doku-Trailer: Die Ausgrabung der E.T.-Spiele


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...