Aus der Redaktion: Harry Potter 3 angespielt

von Gunnar Lott,
10.03.2004 20:06 Uhr

Heute war Dan Blackstone von EA Großbritannien zu Besuch, um uns das nächste Harry Potter-Spiel (zum Buch/Film Der Gefangene von Askaban) zu zeigen, das am 28.5.2004 für PS2, Xbox, Cube, GBA und PC erscheint. Wir waren skeptisch, weil wir das letzte Spiel der Reihe für nicht sehr gelungen halten, insbesondere in Sachen Kameraführung. Aber, Überraschung, EA hat die Hausaufgaben gemacht: Kamera und Sprungdistanzen sind besser, die Grafik hat einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht, und das Spielgefühl ist solide. Erstmals steuert man neben Harry auch Hermine und Ron, was zur Lösung vieler Aufgaben auch nötig ist. Außerdem macht das ganze Spiel einen erwachseneren Eindruck -- das dritte Buch ist ja auch etwas düsterer als die Vorgänger. Der Clou: Die PS2-Fassung unterstützt die Eye-Toy-Kamera, es gibt sieben nette Minispiele. Zudem wird erstmals das bislang eher unbekannte Mikrofon von Eye-Toy genutzt: Zwischen den Minispielen taucht hin und wieder ein Dementor auf, den man anschreien muss, damit er wieder verschwindet. Lustige Idee, wie wir finden. Die Cube-Version ist übrigens mit dem GBA verlinkbar.

Die GBA-Variante wird ein richtiges Rollenspiel mit Werten, rundenbasierten Kämpfen und toller Grafik -- auf die freuen wir uns in der Redaktion besonders. Mehr über die Harry Potter-Spiele findet ihr im nächsten Heft; der Test folgt dann in Ausgabe 7_2004.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.