Battlefield 1943 im Test - Review für PlayStation 3 und Xbox 360

Bomben- statt Urlaubsstimmung im Südpazifik: Electronic Arts schickt euch als Battlefield-Soldat in den Krieg.

von Kai Schmidt,
09.07.2009 17:48 Uhr

» Test zu Battlefield 2: Modern Combat lesen
» Test zu Battlefield: Bad Company lesen

Für ein Download-Spiel sieht Battlefield 1943 sehr hübsch aus.Für ein Download-Spiel sieht Battlefield 1943 sehr hübsch aus.

Download-Spiele haben sich seit Beginn der Online-Services von Microsoft und Sony stark gemausert: Angesichts üppiger Grafik sowie äußerst flüssigem Spielablauf würde wohl niemand vermuten, dass Battlefield 1943 vom Xbox Live-Marktplatz oder aus dem PlayStation Store stammt. Das Spiel ist eine abgespeckte Version des PC-Erstlings Battlefield 1942: Insgesamt 24 Spieler liefern sich auf den drei bekannten Karten Wake Island, Guadalcanal sowie Iwo Jima heiße Gefechte um Flaggenpunkte. Außer den Schauplätzen hat man auch die Wahl der Dienstgrade beschnitten -- nur noch drei statt ursprünglich fünf Soldatenklassen dürfen antreten.

Battlefield 1943
Genre: Action
Release: 08.07.2009

Dreiklassen-Kampf

Die Bomberstaffel dürft ihr dank Funkstation selbst über das Ziel dirigieren.Die Bomberstaffel dürft ihr dank Funkstation selbst über das Ziel dirigieren.

Die drei Soldatenklassen Infanterist, Späher sowie Schütze spielen sich sehr ähnlich und verfügen allesamt über unbegrenzte Munitionsvorräte. Der Wegfall des beliebten Sanitäters ist schnell erklärt: Eure Lebensenergie füllt sich selbständig wieder auf, wenn ihr kurz in Deckung geht -- ein Sani wäre hier also völlig fehl am Platz. Die Battlefield-Reihe lebt aber nicht nur von den Schusswechseln der Fußtruppen, sondern wurde vor allem für den Einsatz von Fahrzeugen bekannt. Battlefield 1943 macht da keine Ausnahme: Ihr dürft mit Panzern, Jeeps, Booten und Flugzeugen durch die Gegend heizen. Vor allem die Flieger steuern sich allerdings etwas hakelig, sodass ihr die Mühlen erst mit viel Übung in den Griff bekommen müsst. Ebenfalls nett ist die Möglichkeit, über Funkstationen eine Bomberstaffel herbeizurufen. Wo die Flugzeuge ihre explosive Ladung abwerfen, dürft ihr über eine entsprechende Ansicht der Bombenluke selbst bestimmen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...