Battlefield 4 - EA: »Jährliche Veröffentlichungen könnten die Marke zerstören«

Blake Jorgensen von Electronic Arts erklärte jetzt, dass ein jährlicher Veröffentlichungsrhythmus die Shooter-Serie Battlefield zerstören könnte. Allerdings sieht er auch das große Potenzial.

von Andre Linken,
20.11.2013 13:24 Uhr

Electronic Arts sieht gefahren bei jährlichen Battlefield-Veröffentlichungen.Electronic Arts sieht gefahren bei jährlichen Battlefield-Veröffentlichungen.

Zwischen der Veröffentlichung von Battlefield 3 und Battlefield 4 lagen fast auf den Tag genau zwei Jahre. In der Zukunft könnte es jedoch durchaus passieren, dass die Shooter-Serie demnächst in einem jährlichen Veröffentlichungsrhythmus kommt.

Diese Idee hat jetzt Blake Jorgensen von Electronic Arts im Rahmen einer Investorenkonferenz aufgegriffen und überraschend offen diskutiert. Demnach sehe er zwar das große Potenzial der Battlefield-Marke, allerdings sei er sich auch der Gefahren bei einem solchen Rhythmus bewusst.

»Die Herausforderungen dabei liegen unter anderem darin, dass man es auf zwei Studios verteilen müsste. Es ist hart. Es ist ein 2-Jahres-Projekt. Wir benötigen zwei Jahre um ein Battlefield zu entwickeln. Dabei müsstest dabei sicherstellen, dass du das Mitarbeitertalent zwischen den Studios aufteilst, um das Kerntalent des Produkts und das Erlebnis für den Kunden beizubehalten.

Du müsstest zudem sehr vorsichtig sein, dass du die Marke dabei nicht zerstörst. Du müsstest sie aufregend und andersartig gestalten, gleichzeitig aber auch dafür sorgen, dass es eine großartige Marke bleibt.«

Wir dürfen demnach gespannt sein, für welchen Weg sich Electronic Arts und die Entwickler von DICE bezüglich der Battlefield-Marke entscheiden.

Alle 43 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...