Battlefield 4 - Fehlerbehebung hat Priorität: DLC-Entwicklung und andere Projekte gestoppt

DICE und Electronic Arts haben die Arbeiten an Add-ons und anderen Projekten bis auf weiteres auf Eis gelegt. Die volle Aufmerksamkeit des Entwicklerteams gilt nun zunächst der Behebung aller noch bestehender Probleme bei Battlefield 4.

von Tobias Ritter,
05.12.2013 10:30 Uhr

China Rising wird erst einmal die letzte Erweiterung für Battlefield 4 gewesen sein. Der Fokus liegt nun gänzlich auf der Fehlerbehebung.China Rising wird erst einmal die letzte Erweiterung für Battlefield 4 gewesen sein. Der Fokus liegt nun gänzlich auf der Fehlerbehebung.

Das Entwicklerstudio DICE musste sich in den vergangenen Tagen massive Kritik gefallen lassen. Nicht nur, dass Battlefield 4 seit seiner Veröffentlichung Ende Oktober 2013 (und im Verlauf des Novembers für Next-Gen-Konsolen) mit diversen technischen Problemen zu kämpfen hat - auch die kürzlich erschienene Erweiterung »China Rising« war reichlich fehlerbehaftet und konnte anfangs auf Xbox-Konsolen überhaupt nicht zum Laufen gebracht werden.

Nun hat das Unternehmen reagiert: Wie ein Sprecher des Mutterkonzerns und Publishers Electronic Arts gegenüber polygon.com zu verstehen gab, besitzt die Behebung der aktuell noch bestehenden Probleme mit dem Hauptspiel momentan oberste Priorität:

»Als erstes möchten wir unseren Fans da draußen dafür danken, dass sie uns durch das Spielen von Battlefield 4 unterstützen. Wir wissen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, bis das Spiel fehlerfrei läuft - das hat für uns absolut oberste Priorität. Das Team bei DICE arbeitet ohne Pause an Updates für das Spiel.«

Die China-Rising-Erweiterung habe man lediglich veröffentlicht, da ihre Entwicklung ohnehin bereits in der finalen Phase gewesen sei. Nun werde man sich jedoch keinen weiteren Projekten oder Erweiterungen mehr widmen, bevor nicht alle Probleme mit Battlefield 4 behoben seien.

Ob mit »weiteren Projekten« auch andere aktuell in der Entwicklung befindliche Spiele, darunter etwa Star Wars: Battlefront, gemeint sind, ließ der EA-Sprecher zunächst offen. Einen konkreten Zeitplan für die anstehenden Fehlerbehebungen gibt es ebenfalls nicht - wann also mit weiteren Add-ons und Karten-Packs für Battlefield 4 zu rechnen sein wird, ist erst einmal unklar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...