Battlefield 4 - Karte »Dragon Valley« kehrt aus Battlefield 2 zurück

Der Entwickler DICE LA hat das erste Karten-Remake für den Shooter Battlefield 4 angekündigt. So wird Dragon Valley aus Battlefield 2 zurückkehren, die Arbeiten sind bereits weit fortgeschritten und der Prototyp schon spielbar.

von Stefan Köhler,
23.06.2015 14:04 Uhr

Die Karte Dragon Valley stammt aus Battlefield 2 und wird für Battlefield 4 kostenlos neu aufgelegt.Die Karte Dragon Valley stammt aus Battlefield 2 und wird für Battlefield 4 kostenlos neu aufgelegt.

Der Entwickler DICE LA hat das erste Karten-Remake für den Shooter Battlefield 4 angekündigt. So wird Dragon Valley aus Battlefield 2 zurückkehren. Neuauflagen klassischer Battlefield-Karten wurden bereits Anfang des Jahres 2015 angekündigt, eine Umfrage sollte die Community-Lieblinge herausfiltern.

DICE LA entschied sich beim Karten-Remake allerdings auf Basis mehrerer Faktoren, und nicht allein nach den Wünschen der Community. Sonst wäre die Wahl auf eine der Infanterie-Karten aus Battlefield 3 gefallen.

Mehr zu Battlefield 4:Das große Frühlings-Update im Überblick

Die Kriterien im Überblick:

  • Zur Karte soll noch kein Remake existieren, Karkand und Wake Island fallen damit weg
  • Fokus auf ältere Karten-Klassiker, »neuere Spiele« wie Battlefield 3 und Bad Company 2 fallen damit weg
  • Eine große Karte mit Vehikel-Fokus, da Infanterie-Fans die Mehrheit der Community bilden, aber schon durch das Community-Map-Projekt bedient werden
  • Eine Karte, die in der Spielerumfrage zumindest weit oben ist
  • Die Entwickler sollten Spaß bei der Umsetzung und eine Herausforderung haben, die Optik und das Gameplay auf Battlefield-4-Niveau zu heben

Erster Screenshot von Dragon Valley : Ein erster Ausschnitt der Neuauflage von Dragon Valley.Erster Screenshot von Dragon Valley
Ein erster Ausschnitt der Neuauflage von Dragon Valley.

Zweiter Screenshot von Dragon Valley : Brücken sind zerstör- und reparierbar.Zweiter Screenshot von Dragon Valley
Brücken sind zerstör- und reparierbar.

Stichwort Herausforderung: Die Wahl von Dragon Valley stellte die Entwickler direkt vor Probleme. Denn Battlefield 2 reduzierte die Sichtweite über Nebel künstlich, um die Hardware zu schonen und Spielern Schleichangriffe zu erlauben. In Battlefield 4 kann man dagegen die gesamte Karte überblicken. Das Gameplay-Problem wollen die Designer über mehr Vegetation, einer Wolkenschicht und steileres Terrain lösen.

Aus Battlefield 2 kehrt zudem nicht nur die Karte, sondern ein Gameplay-Feature zurück: Brücken sind in Dragon Valley wieder zerstörbar und können durch Ingenieure repariert werden. Das ist derzeit auch schon auf dem Test-Server möglich, dort fehlen allerdings noch Anzeigen wie das Reparatur-Icon. Auch die Fraktionen sind in der Entwickler-Version noch falsch, hier kämpfen Russen und Amerika statt China gegen US-Truppen. Die Armeen sollen in der fertigen Version natürlich korrekt sein, die für alle Spieler kostenlos sein wird. Premium wird nicht benötigt.

Battlefield 4 - Entwickler-Video zum Community-Map-Projekt Battlefield 4 - Entwickler-Video zum Community-Map-Projekt


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...