Bayonetta 2 - Auf Tuchfühlung mit der Kampfhexe

Heiße Hexe gegen schräge Engel-Armee: Klingt seltsam, Bayonetta 2 entpuppt sich beim Anspielen aber als vielversprechendes Actionspektakel alter Schule.

von Sebastian Stange,
06.07.2014 09:30 Uhr

Stellt euch eine Hexe vor! Na, denkt ihr nicht auch sofort an das Klischee der runzeligen alten Frau, mit Hakennase und einer schwarzen Katze auf dem Buckel? Hideki Kamiya sah das anders. Der japanische Spieldesigner arbeitete bereits an den ersten Teilen von Resident Evil mit, leitete die Arbeiten an Devil May Cry und ist für das irre Viewtiful Joe verantwortlich. Für sein ebenso abgefahrenes Actionspiel Bayonetta, das bei uns Anfang 2010 für Xbox 360 und PS3 erschien, ersann er eine Hexe fernab aller Klischees.

Trotz ihres stattlichen Alters von 500 Jahren wirkt die Dame mit dem titelgebenden Namen Bayonetta erstaunlich jung. Einzig ihre Sehstärke scheint gelitten zu haben, denn sie trägt eine Brille. Und zwar mit Stil! Viel krasser noch ist ihre Garderobe. Nicht nur sind Revolver in die Absätze ihrer High Heels eingebaut, ihr hautenges Kostüm besteht obendrein aus ihren eigenen Haaren. Und wenn sie Kampfzauber wirkt, formt sie riesige Fäuste oder Füße aus ihrem Schopf, was sie für einen Sekundenbruchteil fast nackt dastehen lässt.

Promotion:Bayonetta 2 bei Amazon kaufen

Alle 108 Bilder ansehen

Hach, japanische Entwickler und ihre frivolen Ideen! Doch viel wichtiger als das gewagte Design der Heldin ist die fetzige Action in Bayonetta. Kaum ein anderes Spiel vermittelt derart viel Tempo, Spektakel und Bombast. Schon der erste Kampf wirkt epischer als das Finale manch anderer Actiontitel. Grund genug, neugierig auf den Nachfolger zu sein.

Bayonetta 2
Genre: Action
Release: 24.10.2014

Wirre Story, tolles Design

Auf der Spielemesse E3 konnten wir Bayonetta 2 auf der Wii U ausprobieren. Das Spiel wird ausschließlich für Nintendos Heimkonsole erscheinen, sicherlich zum Frust vieler Fans. Doch wäre der Deal mit Nintendo nicht zustande gekommen, gäbe es kein Bayonetta 2 - das stellten die Entwickler klar. Zu Beginn unseres Probeabschnitts läuft eine dialogreiche Zwischensequenz. Die Handlung des Actionspiels knüpft direkt an die wirre Story des Vorgängers an. Es geht um Hexen- und Engel-Clans, geheimnisvolle Relikte und allerlei Verschwörungen. Der Geschichte zu folgen war im ersten Teil nicht leicht und das ist es auch im zweiten nicht.

Story-Aufhänger ist diesmal, dass wir Bayonettas ehemalige Rivalin Jeanne aus der Hölle retten müssen. Und weil auf der Spielemesse ständiger Zeitdruck herrscht, erdreisten wir uns dazu, das ausführliche Gelaber zwischen unserer Heldin und dem neu eingeführten und teils auch spielbaren Charakter Loki zu unterbrechen und direkt in die Action einzusteigen. Die beginnt auch prompt. Plötzlich tauchen überall seltsame Engel-Wesen auf. Sie wirken, als wäre ein Haufen Kirchenschmuck lebendig geworden und hätte sich zu Monstern zusammengesetzt. Die goldbereiften Kreaturen sehen fabelhaft aus. Sie stecken voller Details wie verzierter Flügel, leuchtender Heiligenscheine oder Tierkörpern. Derart kreativ gestaltete Gegner gibt es in kaum einer anderen Spielereihe und es ist ein Genuss, gegen sie zu kämpfen.

Vorgänger verpasst? Kein Problem!
Zeitgleich mit dem Erscheinen von Bayonetta 2 wird Nintendo auch eine Wii-U-Fassung des Vorgängers veröffentlichen. In den USA ist das Spiel eine Gratis-Dreingabe, in Europa scheint Nintendo nicht derart spendabel zu sein. Aller Voraussicht nach wird es zwei Verkaufsversionen von Bayonetta 2 geben - eine mit und eine ohne das Vorgängerspiel. Obendrein soll das erste Bayonetta auch als Downloadspiel angeboten werden. Als Bonus haben die Entwickler übrigens drei Nintendo-Kostüme in die Portierung eingebaut.

Ihr könnt die Hexe wahlweise als Prinzessin Peach aus den Mario-Spielen, Link aus Zelda oder Samus aus Metroid kämpfen lassen. Das sind aber nicht nur bloße Verkleidungen. So haut Bayonetta als Peach mit einer magischen Bowser-Faust zu. Im Link-Kostüm hingegen werden Sammel-Items als Rubine dargestellt und beim Aufsammeln von Schätzen ertönt die bekannte Zelda-Melodie. Das ist ein witziger Bonus für ein tolles Actionspiel. Für die 360-Version von Bayonetta, auf welcher der Nintendo-Port basiert, vergaben wir eine Top-Wertung von 88 Punkten.

Hexe im Kostüm: Samus... : Als Samus tragen wir den bekannten Waffenarm und können außerdem frei wählen, ob Bayonetta den Helm offen oder geschlossen trägt.Hexe im Kostüm: Samus...
Als Samus tragen wir den bekannten Waffenarm und können außerdem frei wählen, ob Bayonetta den Helm offen oder geschlossen trägt.

...Link aus Zelda... : Als Link trägt Bayonetta die klassische grüne Kluft. Allerdings verzichteten die Entwickler auf das hoch geschlossene Unterhemd des Zelda-HElden....Link aus Zelda...
Als Link trägt Bayonetta die klassische grüne Kluft. Allerdings verzichteten die Entwickler auf das hoch geschlossene Unterhemd des Zelda-HElden.

...und Prinzessin Peach : Als Prinzessin Pech verkleidet, sammeln wir im Spiel statt Lichtkugeln goldene Münzen auf. Ganz wie bei den Mario-Spielen eben!...und Prinzessin Peach
Als Prinzessin Pech verkleidet, sammeln wir im Spiel statt Lichtkugeln goldene Münzen auf. Ganz wie bei den Mario-Spielen eben!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...