Bioshock - Warum kein Multiplayer-Modus?

Entwickler nimmt Stellung.

von Andre Linken,
25.06.2007 14:43 Uhr

Dass der First Person-Shooter Bioshock keinen Multiplayer-Modus besitzt, ist bereits seit einigen Monaten bekannt.

Dies wurde jetzt nochmals von Ken Levine, seines Zeichens Mitbegründer des Entwicklerstudios Irrational Games, im Rahmen eines Interviews bestätigt. Gleichzeitig ging er auf die Gründe für diesen Schritt ein. Seiner Meinung nach wäre es nahezu unmöglich, ein auf den Singleplayer-Modus fokussiertes Spiel wie Bioshock mit einem brauchbaren Multiplayer-Modus zu bestücken. Levine zieht zum Vergleich andere Singleplayer-Hits wie Half-Life heran, dessen Mehrspieler-Part ebenfalls recht mickrig gewesen sei.

Zudem stelle das Team an sich selbst hohe Erwartungen, so dass ein Multiplayer-Modus in Bioshock ebenso herausragend sein müsse wie der Rest des Spiels. Daher werde Irrational Games niemals ein Feature in ein Spiel einbauen, nur aus dem Grund, um es einfach zu haben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...