BioShock - 2K Games will die Serie am Leben erhalten

Obwohl Ken Levine sein Entwicklerstudio Irrational Games schließt, will der Publisher 2K Games die BioShock-Serie am Leben erhalten. Konkrete Pläne sind allerdings nicht bekannt.

von Andre Linken,
21.02.2014 15:24 Uhr

2K Games will die BioShock-Serie am Leben erhalten.2K Games will die BioShock-Serie am Leben erhalten.

Es war eine der überraschendsten Meldungen der jüngsten Vergangenheit: Das Entwicklerstudio Irrational Games schließt seine Pforten und Ken Levine gründet ein neues Studio im Kleinformat. Doch das soll nicht gleichzeitig auch das zwangsläufige Ende für die Shooter-Serie BioShock bedeuten.

Darauf lassen zumindest die aktuellen Aussagen des Publishers 2K Games gegenüber dem Magazin Gameinformer schließen. Zwar ist die Stellungnahme etwas vage, doch es sieht danach aus, als würde 2K Game das BioShock-Franchise nicht aufgeben wollen.

»BioShock ist eine unserer beliebtesten und erfolgreichsten Marken, und wir fühlen uns gegenüber Ken und dem talentierten Team von Irrational Games verpflichtet, für das, was sie mit BioShock und BioShock Infinite für die Serie geleistet haben. Letzteres war eines der Spiele mit den meisten Auszeichnungen im Jahr 2013.

Das BioShock-Universum bietet noch sehr viel Potenzial für noch nicht erzählte Geschichten. Wir freuen uns darauf, die nächste BioShock-Erfahrung auszuloten.«

Sollte 2K Games tatsächlich an der BioShock-Marke festhalten, stellt sich die Frage, welches Entwicklerteam sich künftig darum kümmern wird.

Bioshock Infinite - Screenshots ansehen


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.