Bioshock 2 - Verknüpfung - »Entscheidungen des ersten Teils werden berücksichtigt«

Im Actionspiel Bioshock 2 sollen laut 2K Games die Entscheidungen des Protagonisten, die er während des ersten Teils getroffen hat, eine Rolle spielen.

von Peter Smits,
08.11.2009 13:12 Uhr

In Bioshock 2 sollen die moralischen Entscheidungen, die Protagonist Jack Ryan in Bioschock 1 getroffen hat, eine wichtige Rolle spielen. Dies bestätigte der Creative Director von Bioshock 2, Jordan Thomas, kürzlich auf einer Präsentation.

Laut Thomas könnte Ryan als religiöse Figur in Bioshock 2 auftauchen: »Es ist sozusagen eine religiöse Frage geworden, was Ryan am Ende von Bioshock 1 getan hat.« Dies soll sich auch während des Spiels auf unterschiedliche Weise zeigen: »Die Dinge, die er getan hat, werden in Bioshock 2 heftig von den Splicers debatiert. Wir wollen jede mögliche Entscheidung, die der Spieler im ersten Teil treffen konnte, berücksichtigen.«

Inwiefern sich die Entscheidungen auf die Spielweise von Bioshock 2 auswirken, verschwieg Thomas. Bioshock 2 erscheint am 12. Februar 2010.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...