Branche - Deutscher Spielemarkt wächst - Konsolen und Spiele erzielen Umsatzplus

30 Prozent mehr Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

von Denise Bergert,
17.04.2008 12:22 Uhr

Der Spielemarkt in Deutschland befindet sich weiter auf Wachstumskurs. So wurden 2007 mit Konsolen sowie Konsolen- und PC-Spielen neue Rekordumsätze erzielt, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute in Berlin mit. Im Vergleich zum Vorjahr legte die Branche mit insgesamt 2,3 Milliarden Euro um knapp 30 Prozent zu. Als Grundlage für die aktuellen Zahlen dienten Erhebungen der beiden Marktforschungsunternehmen GfK und Media Control.

„Wachstumstreiber im deutschen Spielemarkt waren 2007 vor allem Spielkonsolen [...] Die neuen Konsolen werden in vielen Fällen nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Lernen, für Filme und als Internetzugang eingesetzt.", bestätigte Joachim Berg, Vizepräsident der BITKOM. Im vergangenen Jahr wanderten mit 2,9 Millionen verkauften Einheiten rund eine Million mehr Geräte über die Ladentheken als 2006.

Für diese Jahr wird eine Marktwachstum von rund 8 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro erwartet. Vor allem Konsolenspiele sollen dabei für mehr Umsätze sorgen. „Nachdem im vergangenen Jahr die technische Ausstattung der Wohnzimmer verbessert wurde, zieht nun die Software nach. Neue Spiele-Ideen erschließen derzeit zusätzliche Zielgruppen“, so Berg.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.