Brash Entertainment - Spielumsetzungen von 300 und Saw

Das neue Studio konzentriert sich auf Spiele mit TV- und Filmlizenzen.

von Denise Bergert,
05.06.2007 08:52 Uhr

Die kürzlich in Hollywood eröffneten Game-Studio Brash Entertainment wollen sich zukünftig auf die Entwicklung von Spielen mit TV-, Film- und Musiklizenzen konzentrieren. So kündigte das Team um Thomas Tull bereits erste Spielumsetzungen zu Saw und 300 an. Wann und für welche Plattformen die beiden Titel erscheinen sollen, ist jedoch noch unklar.

Mit einem stattlichen Kapital von 400 Millionen Dollar arbeitet Brash Entertainment mit der Unterstützung von fünf Studios mit Hochruck an der Fertigstellung von einem Dutzend weiterer Titel. Diese decken die Genres Action, Adventure, Familien- und Musikspiele ab. Ganze 40 Spiele befinden sich für die kommenden Monate noch in der Planungsphase. Ob Brash Entertainment mehr Geld und Sorgfalt in die Entwicklung von Lizenzspielen steckt, als andere bekannte Entwickler, bleibt abzuwarten.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.