Brothers in Arms 3: Sons of War - Free2Play-Release für iOS und Android

Gameloft hat das auf der E3 2013 angekündigte Brothers in Arms 3: Sons of War für iOS und Android veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen Third-Person-Shooter mit einem Free2Play-Modell.

von Tobias Ritter,
18.12.2014 11:55 Uhr

Brothers in Arms 3: Sons of War - Launch-Trailer zum Mobile-Actionspiel Brothers in Arms 3: Sons of War - Launch-Trailer zum Mobile-Actionspiel

Bereits auf der E3 2013 hat der deutsche Publisher und Entwickler Gameloft mit Brothers in Arms 3: Sons of War einen neuen Third-Person-Shooter auf Free2Play-Basis angekündigt. Am 17. Dezember 2014 wurde das Spiel nun veröffentlicht.

Anders als es zwischenzeitlich noch den Anschein machte, handelt es sich bei dem Serien-Ableger nun nicht mehr um einen Cover-Shooter. Die Spieler können sich stattdessen mit dem D-Pad relativ frei in der Spielwelt bewegen. Dabei gilt es in jeder Mission wichtige Entscheidungen zu treffen: Insgesamt stehen zwölf Kameraden als Begleitung zur Auswahl, ein jeder von ihnen mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet - unter anderem gibt es etwa einen Luftschlag.

Freischalten lassen sich diese sogenannten Waffenbrüder durch zeitlich limitierte Events oder im laufe der Kampagnen.

Der Spieler selbst schlüpft dabei in die Rolle von Sergeant Wright und begibt sich an den Kriegsschauplatz der Normandie kurz nach der D-Day-Landung im Zweiten Weltkrieg. Gespielt wird Brothers in Arms 3: Sons of War in mehreren Bereichen: Neben einer mehrteiligen Kampagne gibt es auch einzelne Überfall- oder Kommando-Missionen, die sich in mehreren Stufen durchspielen lassen. Für jeden Versuch wird jedoch Energie verbraucht, die sich nach einiger Zeit automatisch wieder auffüllt und deren Maximalwert mit jedem Levelanstieg ebenfalls angehoben wird.

Die Waffen im Spiel können mit Upgrades aufgewertet werden. Oder besser gesagt: Müssen. Manche Missionen setzen nämlich eine gewisse Waffenstärke oder eine ganz spezielle Waffe voraus. Bezahlt wird das alles durch die beiden In-Game-Währungen Marken und Medaillen.

Der Unterschied zwischen den beiden Spielwährungen: Während die Marken bei Upgrades eine gewisse Wartezeit mit sich bringen, erfolgt die Freischaltung durch Medaillen sofort. Zudem lassen sich damit bestimmte Waffen-Sets oder VIP-Mitgliedschaften erwerben, die dann bestimmte Boni mit sich bringen. Entsprechend müssen Medaillen auch durch In-App-Käufe erworben werden.

Brothers in Arms 3: Sons of War steht ab sofort bei iTunes für iPhone, iPad und iPod sowie bei Google Play für Android-Geräte zum Download bereit. Das Herunterladen ist kostenlos. Finanziert wird das Spiel über die oben erwähnten In-App-Käufe, die mit 0,89 bis 89,99 pro Artikel zu Buche schlagen. Die Download-Größe beträgt 482 Megabyte (Android: 535 Megabyte).

Alle 6 Bilder ansehen

Brothers in Arms 3: Sons of War - Entwickler-Video stellt den Mobile-Titel vor Brothers in Arms 3: Sons of War - Entwickler-Video stellt den Mobile-Titel vor


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...