Büroarbeit als Rollenspiel - Japanische Firma mit kurioser Freizeitbeschäftigung

Japaner kommen manchmal auf verrückte Ideen.

von Andre Linken,
16.02.2009 15:50 Uhr

Im Adventure The Book of Unwritten Tales ird es noch parodiert, in Japan ist es schon Realität: Büroarbeit als Rollenspiel. In einer japanischen Firma sammeln »Spieler« nicht für das Töten von Monstern, sondern für das Ausführen von kleinen Schreibtischtätigkeiten Erfahrungspunkte. Der aktuelle Punktestand wird am Arbeitsplatz jedes Spielers angezeigt.

Wie in einem Fantasy-Rollenspiel steigen auch die Bürohelden früher oder später im Level auf. Dann ertönt zur Belohnung eine Fanfare durch das ganze Büro. Auch im Büro-Rollenspiel wissen echte Cracks wie man den Aufstieg immer schneller schaffen kann. Bestimmte Tätigkeiten bringen – sofern sie schnell und zuverlässig ausgeführt werden – nämlich mehr Erfahrung als andere.

Ob wie im Online-Rollenspiel auch Warteschlangen am Quest-Kopierer zu erwarten sind, ist nicht überliefert.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.