Bulletstorm - Walktrough-Video - Release in Deutschland uncut oder gar nicht

Der Chef des Entwicklungsstudios spricht über den hohen Gewaltgrad und die Veröffentlichung in Deutschland. Außerdem ein neues Video mit »Cliffy B«-Kommentar

von Daniel Raumer,
01.07.2010 16:05 Uhr

In einem neuen Trailer zum PlayStation 3- und Xbox 360-Shooter Bulletstorm erklärt euch Cliff Bleszinski höchstpersönlich anhand von Spielszenen die Mechanik und Besonderheiten des Ego-Shooters. Bleszinski ist auch der Schöpfer des Xbox 360-Shooters Gears of War. Beide Titel fallen mit einem besonders hohen Gewaltgrad auf, daher gab es für Gears of War keine Altersfreigabe durch die USK. Ein Schicksal, das auch Bulletstorm drohen könnte.

Die Entwickler von People Can Fly wollen laut eigener Aussage Gewalt im Stil des Regisseurs Quentin Tarantino in ihrem Spiel haben. Adrian Chmielarz, der Chef des Studios, sprach mit CVG über die Problematik, dass Bulletstorm so aber wahrscheinlich in einigen Ländern, darunter auch Deutschland, nicht erscheinen könnte.

»Zum Glück wurden wir bis jetzt von niemandem gebeten die Gewalt runterzuschrauben. Das ist ein Spiel für Erwachsene und ich hoffe, die Leute verstehen, dass die Charaktere nicht echt sind. (…) Wir wollen es wirklich sehr gerne für deutsche Spieler bringen, das ist ein großer PC-Markt. Aber falls wir das nicht können, naja, dann gibt es ja noch immer Amazon.«

Bulletstorm wird also in Deutschland ungeschnitten oder gar nicht erscheinen. Schnitte wollen die Entwickler nicht vornehmen. Zumindest nicht beim Gewaltgrad, denn für den amerikanischen Markt wird es Filter für Schimpfwörter geben.

» Trailer zu Bulletstorm anschauen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...