Call of Duty: WW2 - Bug lässt Spieler Fortschritt verlieren, Betroffene sollen sich melden

Offenbar gab es einen Bug in Call of Duty: WW2, der zu einem Reset der Spieler-Fortschritte geführt hat. Der Fehler sei mittlerweile allerdings behoben und Sledgehammer Games bittet die Betroffenen, sich beim Activision-Support zu melden.

von David Molke,
06.11.2017 17:30 Uhr

Call of Duty: WW2 ist da, sorgt bei manchen Fans aber für Probleme mit zurückgesetzten Spielfortschritten.Call of Duty: WW2 ist da, sorgt bei manchen Fans aber für Probleme mit zurückgesetzten Spielfortschritten.

Der Launch von Call of Duty: WW2 hat viele Spieler angelockt. Sogar so viele, dass die Macher Sledgehammer Games bereits einige Funktionen wie die Leaderboards abgeschaltet haben, um eine stabilere Performance und weniger Verbindungsprobleme zu gewährleisten.

Ein Bug, der mittlerweile bereits behoben wurde, konnte obendrein dafür sorgen, dass einige Spieler ihren Rang verloren haben. Die Ränge erfuhren durch den Bug offenbar einen Reset. Sledgehammer Games wendet sich an die Betroffenenen: Sie sollen sich beim Activision-Support melden, dort werde ihnen geholfen.

Dabei soll es keine Rolle spielen, ob ihr euch über die Social Media-Kanäle oder direkt auf der Webseite an den Support wendet. Die Statistiken, Ränge und Werte sind wohl offenbar alle noch irgendwo gespeichert und ihr könnt sie anscheinend zurückbekommen, wenn ihr von dem Reset-Bug betroffen wart. Währenddessen arbeiten Activision und Sledgehammer Games wahrscheinlich auch mit Hochdruck daran, die Leaderboards im Spiel wieder zu aktivieren und das Hauptquartier von einer Solo- wieder in eine Multiplayer-Erfahrung zu verwandeln.

Habt ihr euren Rang verloren – und mittlerweile auch schon zurückbekommen können?

Test-Video zu Call of Duty: WW2 - Ein CoD mit Leib und Seele 12:15 Test-Video zu Call of Duty: WW2 - Ein CoD mit Leib und Seele


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.