Call of Duty: Advanced Warfare - Wird auf dedizierten Servern laufen

Der AAA-Shooter Call of Duty: Advanced Warfare wird zum Release dedizierte Server bieten. Nach Black Ops 2 ist es das nächste Call of Duty mit eigenen Servern, Call of Duty: Ghosts nutzte eine Hybrid-Methode im Multiplayer.

von Stefan Köhler,
21.10.2014 12:04 Uhr

Werden wir in Call of Duty: Advanced Warfare hinter der Mauer erschossen? Wohl nicht, wenn der Shooter auf lagfreie dedizierte Server setzt, was laut einer Entwickleraussage wohl passieren wird - Details sind aber noch nicht bekannt.Werden wir in Call of Duty: Advanced Warfare hinter der Mauer erschossen? Wohl nicht, wenn der Shooter auf lagfreie dedizierte Server setzt, was laut einer Entwickleraussage wohl passieren wird - Details sind aber noch nicht bekannt.

Der Ego-Shooter Call of Duty: Advanced Warfare wird dedizierte Server bieten - das bestätigt Michael Condrey vom Entwickler Sledgehammer Games gegenüber Stevivor.

Wie und in welcher Form, konnte Condrey allerdings nicht sagen. Auch, auf welche Plattformen dedizierte Server angeboten werden, wollte Condrey nicht ausführen.

Die Shooter-Serie hat eine recht bewegte Geschichte bezüglich Online-Konnektivität: Auf der Konsole liefen bis einschließlich Call of Duty: Black Ops 2 alle Teile unter Peer-2-Peer. Call of Duty: Ghosts hatte eine Hybridlösung aus beiden Systemen, die zu Problemen führten und eine Abwertung in unserem Test zur Folge hatte.

Auf dem PC ist die Situation unübersichtlicher: Bis Call of Duty 4: Modern Warfare gab es dedizierte, editierbare und mietbare Server, Modern Warfare 2 konnte auf allen Plattformen nur im Peer-2-Peer gespielt werden. Black Ops lief daraufhin wieder auf dedizierten, modifizierbaren Servern, Modern Warfare 3 bot dedizierte Server, die aber nicht offiziell und »ranked« waren. In Black Ops 2 waren es nicht modifizierbare, dedizierte Server, während der bislang letzte Teil, Call of Duty: Ghosts, wie auf der Konsole eine Mischung aus Peer-2-Peer und dedizierten Servern bot, was eher schlecht als recht funktionierte.

Bisher war Black Ops 2 der Serienteil mit der geringsten Dichte an Cheatern, auch wenn es das bisher erfolgreichste Spiel der Reihe war.

Wie das Netzwerk-System von Advanced Warfare nun genau aussehen wird, sehen wir spätestens am 04. November 2014: Dann erscheint der Shooter für PC, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3.

»Zur Preview von Call of Duty: Advanced Warfare auf GamePro.de

Call of Duty: Advanced Warfare - Launch-Trailer zum Ego-Shooter 1:15 Call of Duty: Advanced Warfare - Launch-Trailer zum Ego-Shooter

Call of Duty: Advanced Warfare - Multiplayer-Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...