Call of Duty: Black Ops 2 - Activision geht gegen Frühverkäufer vor

Der Publisher Activision will gegen Händler vorgehen, die das Spiel bereits vor dem offiziellen Release verkauft haben. Noch ist aber keine Entscheidung über die Maßnahmen gefallen.

von Andre Linken,
12.11.2012 16:24 Uhr

Der Publisher Activision gab jetzt bekannt, dass der Publisher derzeit über angemessene Maßnahmen nachdenke, um gegen diejenigen Händler vorzugehen, die Call of Duty: Black Ops 2 bereits vor dem offiziellen Release verkauft haben. Peter Hepworth erklärte dies gegenüber dem Magazin MCV wie folgt:

»Wir nehmen die Street-Days sehr ernst. Die große Mehrheit haben sich daran gehalten. Jeder will ein großes Community-Event um Mitternacht, wenn der Verkauf beginnt. Ich weiß von einigen Ausnahmen. (...) Wir denken derzeit über angemessene Maßnahmen nach. Doch wir sind erfreut, sagen zu können, dass wir die Unterstützung von allen Handelspartnern haben - diese sind nicht für die Ausreißer verantwortlich. Sie wollen uns dabei helfen, um Mitternacht zu feiern.«

Noch steht allerdings nicht fest, in welcher Weise Activision gegen die besagten Händler vorgehen wird. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden. Der offizielle Release-Termin für Call of Duty: Black Ops 2 ist der 13. November 2012 - also der morgige Dienstag.

Alle 66 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...