Black Ops 3 - In Deutschland ungeschnitten und mit USK 18

Call of Duty: Black Ops hat keine Jugendfreigabe durch die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) erhalten. Der Shooter erscheint hierzulande als Uncut-Version und mit einer Altersfreigabe von ab 18 Jahren.

von Tobias Ritter,
01.10.2015 08:17 Uhr

 Call of Duty Black Ops 3 - Story-Trailer Call of Duty Black Ops 3 - Story-Trailer

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat den kommenden Shooter Call of Duty: Black Ops 3 einer ausführlichen Prüfung unterzogen und der vom Publisher eingereichten Version keine Jugendfreigabe erteilt. Das heißt: Die USK-Version des Spiels wird ungeschnitten auf den Markt kommen und ist für Spieler ab 18 Jahren freigegeben.

Call of Duty: Black Ops 3 kann also in Deutschland ab dem 6. November 2015 komplett ungekürzt für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One erworben werden. Zudem wird auf den genannten Systemen neben der deutschen auch die englische Sprachversion auswählbar sein. Bei den Last-Gen-Ablegern fehlt hingegen die Einzelspieler-Kampagne.

Zuletzt machte der Shooter übrigens durch eine reichlich umstrittene Twitter-Kampagne auf sich aufmerksam: Ein umgestalteter Twitter-Account suggerierte Besuchern mit Fake-Meldungen einen Terror-Anschlag in Singapur.

Gamewatch - Call of Duty: Black Ops 3 - So viel E-Sport steckt im Shooter Gamewatch - Call of Duty: Black Ops 3 - So viel E-Sport steckt im Shooter

Alle 65 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...