Call of Duty: Black Ops - Umsatz - Ego-Shooter bricht den ersten Rekord

Entwickler Treyarch kann sich über einen Umsatzrekord für den Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops freuen

von Michael Söldner,
19.11.2010 09:12 Uhr

Activision hat erste Zahlen zu dem mit Call of Duty: Black Ops generierten Umsatz veröffentlicht. Demnach konnte der Ego-Shooter in den ersten fünf Tagen seit der Veröffentlichung bereits 650 Millionen US-Dollar einspielen. Damit hat das Spiel sogar den Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 2 übertroffen, der im gleichen Zeitraum "nur" 550 Millionen US-Dollar in die Kassen spülte.

Zudem bricht Activision damit den Rekord für Umsätze im Bereich der Videospiele, sogar im Sektor der Kinofilme und Bücher ist Call of Duty: Black Ops nun Spitzenreiter. Warum Shooter-Fans derzeit nicht an diesem Spiel vorbeikommen, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testbericht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...