Capcom - Entwickler will mehr und bessere Einzelspieler-Inhalte

Capcom möchte daran arbeiten, in seinen Beat 'em-Up-Spielen bessere Geschichten und mehr Spielmodi für Einzelspieler einzubauen. Wie sich das auf kommende Capcom-Spiele auswirken soll, verrät die Firma aber noch nicht.

von Christian Weigel,
17.04.2013 13:55 Uhr

Prügelspielserien wie Street Fighter sollen laut Publisher Capcom in Zukunft mit mehr Handlung und mehr Einzelspieler-Inhalten aufgewertet werden.Prügelspielserien wie Street Fighter sollen laut Publisher Capcom in Zukunft mit mehr Handlung und mehr Einzelspieler-Inhalten aufgewertet werden.

Capcom will sich bemühen, seine Beat-'em-Up-Spiele wie zum Beispiel Street Fighter mit mehr Hintergrundgeschichte und mehr Einzelspielermodi auszustatten. Chris Svensson, der Senior Vice President von Capcom USA, schrieb in einem Diskussionsthread über das kürzlich veröffentlichte Konkurrenzspiel Injustice: Götter unter uns im offiziellen Capcom-Forum Capcom Unity:

»Unser strategisches Marketing plädiert schon seit einer Weile dafür, unsere Prügelspiele mit mehr und besserm Einzelspieler-Inhalt auszustatten - und dazu gehört auch ein komplett ausgearbeiteter Story-Modus. Wie und wann sich diese Ziele in unserer zukünftigen Planung manifestieren, kann ich noch nicht kommentieren.«

Die aktuellen Beat-'em-Up-Franchises von Capcom sind unter anderem Street Fighter, Darkstalkers und Ultimate Marvel vs Capcom. Neuauflagen von Capcom-Spielen wie Darkstalkers: Resurrection blieben mit ihren Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurück.

Super Street Fighter IV: Arcade Edition - Screenshots ansehen


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.