Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Cars im Test

Mäßige Videospiel-Umsetzung des flotten Pixar-Kinofilms.

von Kai Schmidt,
11.10.2006 15:28 Uhr

Im hauptsächlich an die jüngeren Zocker gerichteten Spiel zum computeranimierten Kinospaß durchstreift ihr als feuerroter Flitzer Lightning McQueen die Umgebung von Radiator Springs. Dabei löst ihr kleine, zielgruppengerechte Aufgaben wie das Einsammeln verstreuter Postkarten oder tretet in Rennen an, um allen zu zeigen, dass ihr der schnellste Flitzer seid. Unterwegs sammelt ihr Blitz-Symbole ein, die ihr im Laden gegen neue Autos oder coole Lackierungen eintauscht. Nach jedem erfolgreichen Rennen schaltet ihr außerdem neue Strecken frei. Das Spiel hält sich im Story-Modus nicht an die Vorgaben des Films, sondern erzählt eine eigene Geschichte. Neben Story- und Arcade-Modus dürft ihr euch an Minispielen versuchen oder im geteilten Bildschirm gegen einen Freund antreten. Die Grafik von Cars orientiert sich am Stil des Kinofilms, ist nicht sehr detailliert, dafür aber frei von ruckelnden Passagen. Bei der Steuerung dürft ihr ebenfalls keine Wunder erwarten: Die Fahrzeuge lenken sich kindgerecht simpel über die Strecken und bieten keinerlei Möglichkeit zu raffinierten Manövern. Grafisch und spielerisch sind die Versionen identisch.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.