Clive Barker's Jericho - Wurde nicht indiziert

Indizierungs-Antrag wurde abgelehnt

von Martin Le,
12.02.2008 13:49 Uhr

Wie wir berichteten, wurde November letzten Jahres bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) ein Indizierungsverfahren gegen Clive Barker's Jericho eingeleitet. Nach dieser Meldung wurde es lange Zeit still um den Horror-Shooter.

Eine Indizierung schien aufgrund der teils sehr drastischen Gewaltdarstellung so gut wie sicher, doch nun hat Hersteller Codemasters einen Erfolg zu vermelden: Der Indizierungsantrag wurde von der BPjM abgelehnt. Das heißt, dass Jericho weiterhin beworben und frei verkauft werden darf, jedoch nicht an Personen unter 18 Jahren (keine Alterseinstufung der USK). Codemasters will den Titel nun erneut bei der USK einreichen und offiziell auf den deutschen Markt bringen. Dank des BPjM-Urteils hat man (wie damals Sony mit God of War) sozusagen ein Gutachten von höchster Stelle darüber, dass der Titel nicht jugendgefährdend ist.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.