Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Combo Crew im Test - Comicbuch-Schlägerei

Mit Combo Crew kommt ein jugendfreundliches Prügelspiel auf den Touchscreen. Der Clou: Die Gestensteuerung macht virtuelle Buttons obsolet. Erfolgreicher Überraschungsschlag oder technisches K.O. in der ersten Runde? Lest es in unserem Test.

von Christopher Tormyn,
26.06.2013 16:45 Uhr

Combo Crew - Launchtrailer 1:31 Combo Crew - Launchtrailer

Combo Crew setzt auf das Siegerkonzept althergebrachter Arcade-Straßenprügler und präsentiert waschechten Prügelspaß ohne viel Drumherum. Im netten Cel-Shading-Look verpackt kommt Combo Crew erfreulich bunt daher und bietet sehr kurzweilige Unterhaltung. Dabei setzen die Entwickler von Combo Crew auf eine innovative Gestensteuerung und verzichten bewusst auf die virtuelle Abbildung des Gamepads auf dem Touch-Schirm. Dem Martial-Arts-Gott sei dank!

Promotion:
» Combo Crew für Android bei Google Play kaufen (1,79€)
» Combo Crew für iOS bei iTunes kaufen (1,79€, Universal-App)
Den QR-Code links benutzen, um das Spiel direkt mit dem Smartphone herunterzuladen.

Zwei Finger für ein Hallelujah

Das Touch-basierte Steuerungsprinzip von Combo Crew lässt sich am einfachsten mit dem AppStore-Hit Fruit Ninja vergleichen. Durch simple Wisch-Bewegungen teilt ihr in solch einer Rekordzeit Hiebe und Tritte, Nackenschläge und Kopftritte aus, dass es selbst Chuck Norris Freudentränen in die Augen treiben dürfte. Mit einem Fingerzeig wird der zu beackernde Gegner ausgewählt. Euer Kämpfer - von denen vier zur Auswahl stehen - bewegt sich dann ganz automatisch in der begrenzten Kampfarena und verdrischt mehrere Wellen verschiedener Gegnertypen.

Doch da euch in Combo Crew nicht nur harmloses Fallobst droht, wollen eingehende Attacken durch eine Berührung auf eine leere Stelle des Areals im richtigen Moment abgewehrt werden. Mit Zweifinger-Gesten lassen sich zudem verheerende Angriffsketten auslösen. Nur wenn ihr möglichst lange fehlerfrei im Kampf besteht, wächst das namensgebende Kombo-Meter. Ist das Kombo-Meter einmal gefüllt, sehen die Bösewichte dank eurer bildschirmfüllenden Superattacke kein Land mehr.

Combo Crew - Screenshots ansehen

Arena-Kampf mit Style

Achtung! Wenn ein Ausrufezeichen über dem Gegner erscheint, greift er an.Achtung! Wenn ein Ausrufezeichen über dem Gegner erscheint, greift er an.

Die Simplizität des Kamfsystems ist wahrlich schnell durchschaut. Auch dass viele Begegnungen blind gewonnen werden können, zeugt vom deutlich ausgeprägten Casual-Faktor von Combo Crew. Aber dennoch: die Kombinationen gehen flüssig von der Hand. Oftmals tut es einfach gut, wie ein Irrer auf dem Screen herumzufingern und dabei dem Konzert der Nackenklatscher zu lauschen.

Dabei ist das Spiel mit seiner sympathischen Bonbon-Optik erfreulich harmlos und erinnert visuell stellenweise an das gute alte Powerstone. Im Gegensatz zum Meilenstein der Dreamcast-Spielegeschichte könnt ihr in Combo Crew jedoch keine Items aufsammeln. Überhaupt ähneln sich die verschiedenen Kampfarenen doch recht stark und bieten abgesehen von den einfallenden Prügelknaben keinerlei Interaktionsmöglichkeiten. Schade! Das wäre eine gute Möglichkeit gewesen, die verrückten Kämpfe noch dynamischer zu gestalten. So begrenzt sich der Kurzzeitspaß auf Arschtritt-Intervalle von nicht mehr als fünf bis zehn Minuten. Immer noch perfekt für das mobile Spielvergnügen!

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.