Copter Crisis im Test - Test für WiiWare

Krisenmanagement beim Entwickler: Was tun, wenn das Helicopter-Actionspiel zu hässlich geworden ist?

von Jan Walenda,
27.11.2009 17:08 Uhr

Copter Crisis Copter Crisis

Was tun Entwickler, wenn sie plötzlich bemerken, dass ihr schnell dahingestricktes Downloadspiel so abgrundtief hässlich geworden ist, dass es schon beim zusehen beinahe physische Schmerzen bereitet? Ganz klar: Sie designen pixelige Menüs und Punktezähler um ihre Schandtat als »Retro-Look« zu tarnen und nennen das Ganze Copter Crisis. In der virtuellen Attacke auf eure Augäpfel fliegt mit einem Heli durch immer gleiche Canyons und sammelt dabei Pickups (Benzin, Panzerung usw.) oder Leute ein.

Copter Crisis Copter Crisis

Euer Fluggerät steuert ihr, indem ihr die Wiimote senkrecht oder waagerecht neigt. Das funktioniert bis zu dem Punkt, an dem Raketenbewaffnung und umherschwebende Zielscheiben ins Spiel kommen, sogar überraschend gut. Zielen und manövrieren gleichzeitig ist dann aber fast unmöglich, ihr landet dabei zwangsläufig im Canyon-Brei und trefft alles, nur nicht die Zielscheiben.

Copter Crisis

Preis:

ca. 5 Euro (500 Punkte)

Spieler:

1

HD optimiert:

nein

Speicherplatz:

291 Blöcke

Entwickler:

Digital Leisure

Hersteller:

Nintendo

USK:

ab 6 Jahren

Wertung:

*


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.