Crytek - Stellungnahme - »Die nächste Konsolengeneration soll 8Gb RAM haben«

Das Entwicklerstudio Crytek sieht deutlichen Verbesserungsbedarf im Bereich Arbeitsspeicher der von PlayStation 3 und Xbox 360 deutlichen .

von Peter Smits,
17.04.2011 13:09 Uhr

Das deutsche Entwicklerstudio Crytek wünscht sich für die nächste Konsolengeneration ein Minimum von 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Dies verriet Cryteks Graphics Engineer Giago Sousa in einem Blogeintrag auf der englischsprachigen Internetseite Eurogamer.net. Laut Sousa sei das größte Problem der aktuellen Konsolen der begrenzte Arbeitsspeicher von 512 MegaByte: "Das ist viel zu gering und schränkt die visuellen Möglichkeiten sehr stark ein."

Diese Zahl soll sich laut Sousa für die nächste Konsolengeneration ver-16-fachen: "Ich würde bei den nächsten Konsolen wirklich gerne ein Minimum von 8 GB Arbeitsspeicher sehen." Crytek habe ihr neustes Actionspiel Crysis 2 nur deswegen auf den Konsolen realisieren können, weil sowohl Microsoft als auch Sony den Entwicklern mit Programmen wie Xbox 360 PIX und PS3s GPAD herausragende Tools zur Verfügung gestellt hat, von denen "die PC-Industrie noch einiges lernen kann". nVidias NSight gehe da schon in die richtige Richtung.

Der Entwickler verrät außerdem, dass Crysis 2 in dieser Form niemals möglich gewesen wäre, wenn es exklusiv für den PC entwickelt worden wäre: "Der PC-Markt deckt einfach nicht die Kosten für eine solche Großproduktion. Multi-Plattform tut dies schon, weswegen wir auf diese Weise unsere Vision umsetzen konnten."

Crysis 2 ist am 24. März 2011 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen.

» Den GamePro-Test von Crysis 2 lesen


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.