Dante's Inferno - Marketing - Dreiste Werbekampagne von EA

Electronic Arts appeliert an die Gier der Spieletester und verschenkt gedeckte Schecks.

von Daniel Feith,
10.09.2009 17:03 Uhr

Die Marketingabteilung des Publishers Electronic Arts übertrifft sich bei der Vermarktung von Dante's Inferno wieder einmal selbst. Bei verschiedenen Spielejournalisten in den USA traf in den vergangenen Tage ein Paket mit sonderbarem Inhalt ein. In der Holzschachtel (siehe Bild) befand sich ein Scheck über 200 US-Dollar, verziert mit düsteren Bildern sowie der Hinweis auf die Todsünde »Gier«.

Wurde der Journalist schwach, machte er sich der Sünde »Gier ist Verschwendung« schuldig, löste er den Scheck nicht ein der Sünde »Gier is Hortung.« So oder so, dem Journalisten blühte der vierte Kreis der Hölle »Gier«, beschrieben in der Vorlage zu Dante's Inferno, der »Göttlichen Komödie« von Dante Alighieri.

Die ersten drei Kreise der Hölle waren ebenfalls Teil von PR-Aktionen zum Thema Dante's Inferno. Die Vorhölle »Limbo« wurde durch eine gestellte Demonstration fundamentalistischer Christen während der E3 symbolisiert. »Lust«, die zweite Todsünde, wurde von EA mittels einem Messebabe-Fotowettbewerb während der Comic-Con 2009 in eine Werbeaktion verwandelt.

Todsünde Nummer Drei, »Völlerei«, erreichte verschiedene Magazin in Form eines morbiden Kuchens. Wir sind gespannt, ob die verbliebenen Kreise der Hölle Zorn, Faulheit, Ketzerei, Gewalttätigkeit, Betrug und Verrat ähnlich phantasievoll in Werbung verwandelt werden. Hoffentlich steckt EA ähnlich viel Liebe und Ideenreichtum auch in das fertige Spiel Dante's Inferno.

Dante's Inferno soll im ersten Quartal 2010 für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.