Dark Souls 3 - Diese 5 Dinge wünschen wir uns vom DLC

Dark Souls 3 soll mehr DLCs erhalten als alle anderen Souls-Spiele oder Bloodborne zuvor. In unserer Wunschliste nennen wir 5 Dinge, die darin enthalten sein sollten.

von Dimitry Halley,
28.04.2016 17:45 Uhr

Dark Souls 3 - Test-Video: So hart ist das Souls-Finale Dark Souls 3 - Test-Video: So hart ist das Souls-Finale

Spätestens nach dem zweiten Durchgang ist man in der Welt von Dark Souls 3 relativ souverän unterwegs und wird vielleicht bemerken, dass das Finale der Souls-Trilogie im Vergleich etwas kürzer ausfällt als der direkte Vorgänger. Serienschöpfer Hidetaka Miyazaki hat das bereits in den Interviews vor Release bestätigt - allerdings verspricht er dafür mehr DLCs als jemals zuvor in einem Souls-Titel.

Das Erscheinungsdatum der DLCs steht zwar noch in den Sternen, aber ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, schon jetzt eine Wunschliste aufzustellen. Die folgenden 5 Dinge sollten zukünftige Download-Inhalte von Dark Souls 3 in meinen Augen neben einer neuen Kampagne auf jeden Fall liefern - zum einen, weil sie mir im Hauptspiel fehlen, zum anderen, weil ich ja schließlich Geld für die Erweiterungen ausgebe.

Deshalb trenne ich meine Punkte auch klar von solchen Aspekten, die ich eigentlich von einem kostenlosen Patch erwarte.

Der Autor
Dimi hat die Dark-Souls-Krone vom ehemaligen Kollegen Florian Heider übernommen, weil er ebenfalls gerne flucht und die bockschwere NES-Ära vermisst. Jetzt ist er redaktionell verantwortlich für alles, was mit Dark Souls, Demon's Souls oder Bloodborne zu tun hat. Hat er auch verdient: Wer in der Freizeit so verrückt ist, gleichzeitig Dark Souls 2, 3 und Bloodborne zu spielen, der sollte sich auch beruflich darauf stürzen. Und Lovecraft mag er ja auch noch.

Dark Souls 3
Genre: Rollenspiel
Release: 12.04.2016

1. Armor Crafting!

Okay, das hier mag vielleicht illusorisches Wunschdenken sein: Je mehr Zeit ich im düsteren Lothric verbringe, desto mehr vermisse ich das gute alte Rüstungsverbessern der früheren Souls-Teile. Klar, dass dieses Feature entschlackt wurde, ruiniert zwar nicht die Balance und fließt deshalb in meinem eigentlichen Test nicht in die Wertung ein. Aber ganz persönlich bin ich ein großer Fan von der Idee, mein hart erkämpftes, unfassbar cooles Outfit durch ebenso hart erkämpfte Titanit-Steine hochzupimpen (um das mal mit euphorischem MTV-Vokabular auszudrücken).

Alle 43 Bilder ansehen

Dass dieses Feature in Bloodborne keinen Platz gefunden hat, kann ich angesichts der ohnehin begrenzen Anzahl von Outfits noch verschmerzen. Aber in Dark Souls 3 gibt es so viele grandiose Rüstungen - quasi ein Best-Of der ganzen Trilogie! Liebe Leute von From Software: Dann gebt mir bitte auch die Möglichkeit, diese Rüstungen wie früher hochzuleveln. Allerdings muss ich bei allem Enthusiasmus einräumen, dass so ein Feature für die DLCs wohl relativ unwahrscheinlich ist. From Software müsste die komplette Spielbalance nochmal unter die Lupe nehmen, um so ein Kern-Feature sinnvoll zu integrieren. Trotzdem: Vielleicht sollten die Fans eine Petition starten - »For Armor« oder so. Das wäre dann sogar ein Wortspiel.

2. Mehr Fan Service

Wer die bisherigen Souls-Spiele im Hinterkopf hat, entdeckt in Dark Souls 3 Unmengen von Anspielungen und direkten Plot-Bestandteilen, die mit den früheren Serienablegern zu tun haben. Mein Highlight: Ein ganz spezielles Gebiet, das langjährigen Fans das Nostalgie-Herz aufgehen lässt. Und genau davon wünsche ich mir mehr. Aus Spoiler-Gründen gibt's die Details im nächsten Absatz im Anti-Spoiler-Filter.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Nach Anor Londo zurückzukehren war beim Testen einer der emotionalsten Momente der kompletten Dark-Souls-3-Erfahrung. Die einst strahlende Stadt nach Gwyndolins Verschwinden in schauriger Düsternis zu erleben - genau das habe ich mir für den Abschluss der Trilogie gewünscht. Im Hinblick auf die DLCs denke ich mir: Da geht noch mehr. Wie wäre es zum Beispiel, zum allerersten Feuerbandschrein zurückzukehren. Oder in die Gebiete der Hexenkönigin von Izalith. Selbst Gebiete aus Dark Souls 2 wären denkbar: Die ganzen Areale rund um den Drachenschrein oder womöglich au Schloss Drangleic?

3. Noch mehr markante Locations

Ich grenze diesen Punkt hier bewusst von den Fan-Service-Aspekten des vorherigen ab. Denn die DLCs von Dark Souls 3 sollen natürlich auch komplett neue Inhalte bieten. Am besten eine Kampagne mit Landschaften, die mich von den Socken hauen. Rein qualitativ wurde der Grundstein dafür schon im Hauptspiel gelegt: Als ich in Dark Souls 3 zum ersten Mal Irithyll of the Boreal Valley betreten habe, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus: Genau das hatte mir bisher im Spiel gefehlt - eine Landschaft, die so markant und beeindruckend ist, dass mir vom Panoramablick auf der angrenzenden Küste die Kinnlade runterklappt. Und davon wünsche ich mir in den DLCs noch viel mehr.

Dark Souls 3 Boxenstopp - Unboxing zur Collector's Edition Dark Souls 3 Boxenstopp - Unboxing zur Collector's Edition

Bei Dark Souls 2 hat das mit dem DLC Crown of the Ivory King schließlich auch geklappt - das verschneite Schloss war für mich persönlich atmosphärischer als ein Großteil des Hauptspiels. Nach Bloodborne und Dark Souls 3 habe ich mich - bei aller Opulenz der neuen Grafik - an einigen Landschafts-Assets einfach sattgesehen. Bitte nicht noch eine Kathedrale. Es wird Zeit für eine optische Frischzellenkur. Und dafür sind DLCs doch perfekt geeignet.

4. Chalice Dungeons

Jetzt werden manche denken: Um Gottes Willen, bitte keine Chalice Dungeons in Dark Souls 3! Die zufallsgenerierten Koop-Areale haben in Bloodborne mit nervigen Komfortproblemen zu kämpfen - mit drei Kumpels gemeinsam auf Jagd zu gehen, ist in dem PS4-exklusiven Spin-Off durch die komplizierte Serverstruktur extrem zäh und anstrengend. Beispielsweise weil jeder Spieler jeweils jede Ebene des Dungeons separat als Host erledigen muss, bevor mit seinen Kumpels im nächsten Stockwerk weitermachen kann. Heißt konkret: Man muss jedes Dungeon-Level viermal bewältigen.

Dark Souls 3 - Trailer »Kingdom Fall« mit Pressestimmen Dark Souls 3 - Trailer »Kingdom Fall« mit Pressestimmen

Trotzdem wünsche ich mir eine überarbeitete Version der Koop-Dungeons für Dark Souls 3. Denn ich liebe den kooperativen Multiplayer der Souls-Spiele, verliere derzeit allerdings relativ schnell die Motivation. Das liegt zum einen daran, dass ich persönlich für die meisten Areale keine Unterstützung anderer Spieler brauche. Zum anderen helfe ich zwar gerne als Sunbro fremden Leuten bei ihren Problemen, nach dem 20. Kampf gegen denselben Boss habe ich die ewig gleichen Areale aber satt.

Natürlich ist das Kritik auf hohem Niveau, weil der Multiplayer von Dark Souls 3 auch jetzt schon extrem viel Spaß macht und gerade im PvP motiviert. Aber ich halte einen zufallsgenerierten DLC-Dungeon mit potenziell unendlich vielen Herausforderungen für meine Kumpels und mich trotzdem für eine ziemlich attraktive Idee.

5. Challenge-Areale

Bereits unmittelbar nach Release ging die Debatte los, ob der Schwierigkeitsgrad von Dark Souls 3 zu hoch oder zu niedrig ist. Okay, zum Teil bin ich für diese Debatte auch selbst verantwortlich, weil ich behauptet habe, der letzte Teil der Trilogie sei gleichzeitig der leichteste. Ganz unabhängig davon, wer jetzt Recht hat: Für einen DLC von Dark Souls 3 wünsche ich mir zusätzliche Herausforderungen für besonders frustresistente Spieler.

Dark Souls 3 - Diskussion zur Schwierigkeit - Ist Dark Souls 3 zu leicht oder zu schwer? Dark Souls 3 - Diskussion zur Schwierigkeit - Ist Dark Souls 3 zu leicht oder zu schwer?

Die gibt es zwar serientypisch schon in Form des »New Game Plus«, allerdings bin ich ein großer Freund der Challenge-Areale (Cave of the Dead, Iron Passage, Frigid Outskirts) von Dark Souls 2. In diesen Dungeons, die mit den drei Crown-DLCs ins Spiel gepatcht wurden, musste ich besonders harte Gebiete bestreiten und wurde dafür mit entsprechend guten Items belohnt.

Das sind natürlich nur meine persönlichen Wunschpunkte, die mir spontan beim aktuellen Durchgang von Dark Souls 3 eingefallen sind. Für Community-Feedback bin ich besonders bei diesem Thema extrem gespannt. Vielleicht stellen wir ja mal einen GameStar/GamePro-Wunschzettel für Bandai Namco zusammen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...