Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Darkstar One: Broken Alliance - Vorschau für Xbox 360

Endlich wieder Stoff für Space Opera-Fans: Wir haben das deutsche Weltraum-Abenteuer im Stil von Elite, Freelancer & Co für die Xbox 360 angespielt.

von Markus Schwerdtel,
22.03.2010 14:42 Uhr

Darkstar One: Wer alle Piraten erledigt, muss sich mit deren Boss anlegen.Darkstar One: Wer alle Piraten erledigt, muss sich mit deren Boss anlegen.

Normalerweise sind Konsolen-Fans nicht auf Umsetzungen von PC-Spielen angewiesen. Schon gar nicht, wenn diese schon fast fünf Jahre auf den Buckel haben. Nicht so bei Darkstar One: Broken Alliance. Der Titel der deutschen Entwickler Gaming Minds (Ex-Ascaron-Leute, die sich nach der Insolvenz des Sacred-Studios neu formiert haben) springt in eine Genre-Lücke, die seit dem letzten Colony Wars-Teil auf Füllung wartet: Darkstar One: Broken Alliance ist ein Weltraumspiel der klassischen, alten Schule!

» Viele Screenshots aus Darkstar One: Broken Alliance in unserer Galerie

Darkstar One: Die Story

Darkstar One: Dicke Kreuzer explodieren recht effektvoll.Darkstar One: Dicke Kreuzer explodieren recht effektvoll.

Die für das Genre ohnehin eher unwichtige Story ist schnell erzählt: Der junge Kayron erbt von seinem ermordeten Vater ein Hightech-Raumschiff, eben die Darkstar One. Das Besondere daran: Der Gleiter besteht aus organischem Alien-Material und lässt sich durch im ganzen Universum verstreuten Artefakte (100 Stück) immer weiter aufrüsten. Klar, das Kayron loszieht, um die Teile zu finden und nebenbei die Verschwörung aufzudecken, die zum Tod seines Vaters führte.

Wer Elite, Wing Commander oder Freelancer kennt, kennt auch Darkstar One: Broken Alliance: Ihr fliegt von System zu System, nehmt diverse Aufträge an (Eskorte, Kopfgeldjagd etc.), rüstet mit dem verdienten Geld das Schiff auf oder treibt einfach Handel. Wer wertvolle Güter im Laderaum hat, wird in der Regel zum Ziel von Piraten. Außerdem trefft ihr immer wieder auf Aliens, mit denen Kayron ebenfalls handeln oder kämpfen kann. Apropos: Die Raumschlachten in Darkstar One: Broken Allilance sind ziemlich schnell und adrenalinlastig. Oft tretet ihr gemeinsam mit KI-gesteuerten Verbündeten gegen ganze Schwärme von Widersachern an. Dann müsst ihr das aktuelle Ziel sowie eure Waffen klug wählen. Es empfiehlt sich zum Beispiel, das gegnerische Schild erst mit Energiewaffen zu reduzieren, bevor ihr den Rumpf löchrig bolzt. Die Gegner kommen oft in Angriffswellen, der Boss zum Schluss hat mitunter Spezialfähigkeiten und tarnt sich zum Beispiel.

Darkstar One: Die Technik

Darkstar One: Der Handel auf Stationen bringt Credits für Schiff-Upgrades.Darkstar One: Der Handel auf Stationen bringt Credits für Schiff-Upgrades.

Man sieht Darkstar One: Broken Alliance schon sehr deutlich an, dass das Spiel erstmals vor rund fünf Jahren erschien. Sowohl die 3D-Modelle als auch die Effekte können kaum mit aktuellen Spielen mithalten. Allerdings läuft dafür das Geschehen mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde, das ist für ein schnelles Actionspiel nicht unwichtig. Damals wie heute ist der Sound von Darkstar One: Broken Alliance über jeden Zweifel erhaben. Niederfrequent wummern die Bordwaffen, während der erstklassige Soundtrack Weltraumstimmung verbreitet. Lobenswert: Darkstar One: Broken Alliance wird kein 70-Euro-Vollpreisspiel, sondern für 50 Euro zu haben sein.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.