Das neue iPad von Apple - iPad mit Retina-Display und LTE

Apple hat sein neues iPad vorgestellt. Der Name des Nachfolger des iPad 2 dürfte viele überraschen. Die technischen Details dagegen weniger. Wir nennen alle Details.

08.03.2012 09:41 Uhr

Seit Monaten wird über das "iPad 3" spekuliert. Jetzt hat Apple sein neues Tablet vorgestellt. Es heißt schlicht Das neue iPad. Kein Witz. Also weder iPad 3 noch iPad HD, um den hochauflösenden Bildschirm zu betonen. Apple-CEO Tim Cook hat routiniert wie einst Steve Jobs das neue iPad im Yerba Buena Center in San Francisco präsentiert. Und viel Software gleich noch mit dazu.

Bei unveränderter Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll stellt das verwendete Display 2048 x 1536 Bildpunkte dar. Damit verdoppelt Apple die Auflösung gegenüber dem iPad und iPad 2. Wie beim iPhone 4 und iPhone 4S verwendet das iPad HD ein Retina-Display.

Apps müssen beim neuen iPad an die höhere Auflösung angepasst werden. So werden die bisher für das iPad und iPad 2 entwickelten Apps auf dem neuen iPad verkleinert oder auf Wunsch hochskaliert dargestellt. Das Verfahren ist schon von iPhone-Apps bekannt, die auf Apples ersten beiden Tablet-Generationen gestartet werden.

Alle 9 Bilder ansehen

Kaum verändertes Äußeres

Äußerlich hat sich das neue iPad im Vergleich zum iPad 2 kaum verändert. Bei gleicher Display-Diagonale ist auch das Gehäuse mit 241,2 x 185,7 mm (iPad 2: 241,2 x 185,7 mm) identisch zum Vorgänger. Es bleibt bei den abgerundeten Kanten. Allerdings hat die Gehäusedicke von 8,8 auf 9,4 mm leicht zugenommen. Das neue iPad bringt in der Wi-Fi-Variante 652 Gramm auf die Waage. Damit hat das HD-Tablet im Gewicht leicht zugelegt, denn dem iPad 2 genügen 601 Gramm. Beim 4G-Modell sieht es ähnlich aus: Das neue iPad wiegt 662 Gramm, der Vorgänger mit 3G ist 613 Gramm schwer.

Das iPad bleibt auch in der neuen Version flach.Das iPad bleibt auch in der neuen Version flach.

Insbesondere mit dem Schritt auf iOS 5 und der Multitasking-Gesten-Steuerung ist der Bedarf an RAM gestiegen. Damit auch beim Wechsel zwischen vielen Apps eine flüssige und schnelle Reaktion bleibt, rüstet Apple den Arbeitsspeicher von den 512 MByte des iPad 2 auf nun 1 GByte auf. Auch der Prozessor wird an die höheren Anforderungen - insbesondere die hohe Bildschirmauflösung - angepasst: Zwar gibt es beim iPad HD nicht die von vielen erwartete Quad-Core-CPU A6, aber einen A5X mit Dual-Core. Im iPad 2 arbeitet die Dual-Core-CPU Apple A5 mit 1 GHz Taktfrequenz. Die integrierte Grafik-Engine des "New iPad" setzt auf eine Quad-Core-Technologie.

Während beim iPad 2 ein 25-Wh-Lithium-PolymerAkku verbaut ist, besitzt das iPad HD eine 42,5-Wh-Variante. Die Akkulaufzeit soll laut Apple unverändert 10 Stunden beim Surfen im Internet via WLAN betragen. Im 4G-Betrieb sind es 9 Stunden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...